Abo
  • Services:

CHAIN-Standard erlaubt Datenaustausch zwischen Hausgeräten

Europäisches Protokoll für den Betrieb von Heimautomations-Systemen

Mit der vom europäischen Verband der Hausgerätehersteller, CECED, auf den Weg gebrachten CHAIN-Plattform (CECED Home Appliances Interoperating Network) wird ein Datenaustauschprotokoll für vernetzte Einzelgeräte wie Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen, Geschirrspüler und Backöfen definiert. Der Kommunikationsstandard für elektrische Hausgeräte im Bereich "Home Automation" bzw. "Intelligentes Wohnen" soll insbesondere den Datenaustausch von Geräten verschiedener Hersteller vereinfachen bzw. erst ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Beteiligung einiger europäischer Hersteller hat eine CECED-Arbeitsgruppe das erste gemeinsam definierte und unterstützte Protokoll für den Betrieb eines "Home Automation Systems" entwickelt. CHAIN ermöglicht das Steuern und Überwachen von Schlüsselfunktionen, z.B. die Fernbedienung von Geräten, das Energie- und Beladungsmanagement, die Ferndiagnose von Fehlern, automatische Wartungsarbeiten oder Programm-Updates und Serviceleistungen über das Internet.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Ein Zertifikat soll dabei den Käufern garantieren, dass die jeweiligen Produkte CHAIN-fähig sind und deren individuelle Eigenschaften auch im vernetzten Einsatz mit anderen CHAIN-Geräten ohne Einschränkungen zur Verfügung stehen. Die Kommunikation innerhalb des Hauses wird entweder über Stromleitungen (PowerLine) oder Funkverbindungen hergestellt, so dass keine Neuverkabelung und zudem keine Spezialisten zur Einrichtung nötig sein sollen.

"Elektrische Hausgeräte werden somit zu den ersten Produktgruppen gehören, die untereinander vollständig dialogfähig sind, unabhängig vom jeweiligen Hersteller. Die Branche nimmt hier eine Vorreiterrolle ein", erläutert Werner Scholz, Geschäftsführer der Hausgeräte-Fachverbände im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e. V.

Die wichtigsten Aktivitäten der CECED-Arbeitsgruppe beschreibt deren Vorsitzer Fabrizio Dolce (Electrolux) wie folgt: "Das Basiskonzept sieht die komplette Trennung der Kommunikation von der Steuerung der Gebrauchsfunktionen vor. Auf Basis dieser gemeinsamen Architektur wird sichergestellt, dass alle marken- und herstellerspezifischen Leistungsmerkmale der Geräte erhalten bleiben. Wir definierten damit ein Rahmenkonzept, das für alle wesentlichen Kommunikationsprotokolle offen ist".

Vollständig fertig scheint CHAIN allerdings nicht zu sein, denn noch stehen Verfeinerungen der Schnittstellen auf dem Plan. Damit sollen laut ZVEI die Benutzeranforderungen auf noch einfachere und wirkungsvollere Art erfüllt werden können. Des Weiteren sei geplant, anhand eines Modells zu zeigen, wie die erarbeiteten Spezifikationen in einem Netzwerk mit verschiedenen Geräten und Steuereinheiten eingesetzt werden können.

Unterstützt wird der CHAIN-Standard von Arcelik, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte, Elco Brandt, Candy, De'Longhi, Electrolux, Fagor, Gorenje, Liebherr Hausgeräte, Merloni, Miele und Whirlpool Europe. Ab wann erste CHAIN-fähige Geräte voraussichtlich auf dem Markt sein werden, wurde noch nicht genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

hm 04. Mär 2005

Laut http://www.zughome.ch bieten die das jetzt auch an: "Der OSGi Gateway ist ein...

hm 21. Jan 2005

CHAIN-Lösungen sind ja gerade auch wieder auf der IMM in Köln zu sehen. Weiss da jemand...

Andy 18. Dez 2003

Hab was gefunden, dass Fragen zur Sicherheit und dem offenen Standard klären könnte...

Ron Sommer 12. Dez 2003

Ja, das stimmt, ein berechtigter Einwand. Wenn sie erst wissen, wann & wo Du Eier...

Ron Sommer 12. Dez 2003

Hi egmont, ich arbeite selbst im weitesten Sinne in der "Home Automation Szene" und kann...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /