Abo
  • Services:

THQ bringt Echtzeit-Strategiespiel im Warhammer-Universum

"Dawn of War" soll im Herbst 2004 erscheinen

THQ setzt weiterhin auf die bekannte Tabletop-Lizenz Warhammer 40.000. Wie man jetzt bekannt gab, arbeitet man derzeit zusammen mit dem Entwicklungsstudio Relic Entertainment an "Warhammer 40.000 - Dawn of War".

Artikel veröffentlicht am ,

Bei dem Titel soll es sich um ein Echtzeit-Strategiespiel handeln, das voraussichtlich im Herbst 2004 erscheint. Die Entwickler versprechen, mit optisch und spielerisch beeindruckenden Schlachten das Warhammer-Szenario so detailgetreu wie möglich abzubilden. Nähere Informationen zum Spiel gibt es allerdings derzeit nicht.

THQ hatte zuletzt im Herbst 2003 ein Spiel mit Warhammer-40.000-Lizenz veröffentlicht. Der Shooter Fire Warrior konnte auf Grund seines sehr linearen und wenig abwechslungsreichen Gameplays allerdings nicht voll und ganz überzeugen.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Krell 03. Mär 2004

es wurde ja bekannt gegeben das man space marines,orks,chaos SM und eine vierte noch...

Hamel 12. Dez 2003

jap das stimmt wohl aber gut sind die Spiele trotzdem..ich fand firewarrior gut auch...

syn 11. Dez 2003

Da sich das ganze aber an Warhammer halten wird, also 2D Maps, typisch RTS, wird das...

Tim 11. Dez 2003

Yepp. Zwei Spiele die an der Kasse gefloppt sind und viel zu schwer waren:-(

syn 11. Dez 2003

Entwickelt wird das Teil von Relic. Die haben Homeworld 1 + 2 gemacht =)


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /