• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle stellt Grid-fähigen Applikations-Server vor

Application Server 10g mit zahlreichen Neuerungen

Oracle hat mit dem Application Server 10g eine Middleware-Software vorgestellt, die das Management von Applikationen in Grid-Umgebungen ermöglichen soll. Das neue Release bietet nach Herstellerangaben fast 600 neue Funktionen und Verbesserungen in der Integration in Web-Service-Infrastrukturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die verbesserten Caching- und Load-Balancing-Möglichkeiten im Oracle Application Server 10g stellen dabei die wichtigsten Neuerungen vor, gefolgt von Performance-Gewinnen.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Medion AG, Essen

Der auf offenen Standards basierende Oracle Application Server 10g und die dazugehörige Produktlinie bietet Unterstützung der Java 2 Enterprise Edition (J2EE), eine Enterprise Portal Software, Identitätsmanagement und Rapid Application Development sowie Funktionen für Wireless-Applikationen und die schon erwähnten Web Services. Darüber hinaus hob Oracle die im Application Server 10g standardmäßig integrierten Grid-Fähigkeiten hervor. So sollen Applikationen ohne Änderungen auf unternehmensweiten Rechner-Grids laufen können. Dies biete Kostenvorteile gegenüber Hardware-Upgrades.

Der Oracle Application Server 10g ist ab sofort verfügbar. Die Java Edition kostet 5.000,- US-Dollar pro Prozessor oder in einem anderen Lizenzmodell pro User 100,- US-Dollar. Darüber hinaus gibt es die Standard Edition für 10.000,- US-Dollar pro CPU oder 200,- US-Dollar pro User. Die Enterprise Edition kostet 20.000,- US-Dollar pro Prozessor oder 400,- US-Dollar pro Anwender. Eine Developer-Lizenz gibt es kostenlos zum Download.

Zudem stellte man mit dem Oracle JDeveloper 10g eine Entwicklungsumgebung in einer Preview-Fassung vor. Das Integrated Development Environment (IDE) zur Planung, Programmierung, Installation und Verwaltung von J2EE-Applikationen und Web-Services bietet eine Unterstützung für Java, XML und SQL und UML-Modellierung. Die fertige Version des Oracle JDeveloper 10g soll 2004 erscheinen, während das Preview über das Oracle Technology Network kostenlos herunterladbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-71%) 5,75€
  3. (-70%) 11,99€
  4. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /