Abo
  • Services:
Anzeige

Bundesverwaltung will vermehrt online beschaffen

Ab 2005 nur noch Online-Vergabeverfahren

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Bundesinnenminister Otto Schily den dritten Umsetzungsplan der E-Government-Initiative BundOnline 2005 verabschiedet. Der Bundesinnenminister zog in Berlin eine positive Zwischenbilanz. Er sagte, dass E-Government in Deutschland auf einem guten Weg sei. Die Beschaffung soll bei allen Bundesbehörden bis Ende 2005 auf elektronische Vergabeverfahren umgestellt werden.

Anzeige

"BundOnline hat Behördengänge nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger einfacher und bequemer gemacht, es hat auch das Profil der Bundesverwaltung verändert. Als wir unsere Behörden mit dem Internet verbunden haben, haben wir sie nicht nur einfach elektrifiziert", so der Bundesinnenminister. Derzeit seien 248 Dienstleistungen der Bundesverwaltung über das Internet zugänglich, 100 mehr als im Jahr zuvor. Allein im November dieses Jahres sind 16 Internet-Dienstleistungen hinzugekommen. Bis Ende 2005 sollen insgesamt 449 Dienstleistungen online verfügbar sein. "Es wird demnächst für die Bürgerinnen und Bürger keinen Unterschied mehr machen, ob der Bund, ein Land oder eine Kommune eine Dienstleistung im Internet anbietet", so der Bundesinnenminister.

Das Kabinett verabschiedete auch ein Programm zur Optimierung öffentlicher Beschaffungen. Es wurde von Wirtschafts- und Innenministerium gemeinsam entwickelt. Schily kündigte an, dass alle Bundesbehörden bis Ende 2005 ihre Beschaffung auf elektronische Vergabeverfahren umstellen werden. Dazu werde die im Rahmen von BundOnline entwickelte Internetplattform "eVergabe" genutzt. "Schon im Laufe des Jahres 2004 werden die Bundesbehörden alle Ausschreibungen nach und nach über das Internetportal www.bund.de veröffentlichen. Außerdem werden wir ein virtuelles Kaufhaus des Bundes im Internet einrichten, in dem die Bundesbehörden aus Rahmenverträgen online Waren und Leistungen bestellen können", sagte Schily.

Bundesverwaltung will vermehrt online beschaffen 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart
  2. Comline AG, Dortmund
  3. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Android ist sicher

    Grob Notoriker | 17:48

  2. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    gokzilla | 17:47

  3. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Kleba | 17:47

  4. Backup?

    teenriot* | 17:45

  5. Re: Der hat !!Killer!! im Namen, den muss ich...

    Arsenal | 17:43


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel