Abo
  • Services:
Anzeige

IT-Entwicklungsstandard des Bundes wird aktualisiert

TU Kaiserslautern definiert Nachfolger der veralteten "V-Modell 97"

Der in die Jahre gekommene Entwicklungsstandard für IT-Systeme des Bundes (EstdIT), bekannt als "V-Modell 97", wird überarbeitet. Bis Ende 2004 soll das neue "V-Modell 200x" unter Leitung von Dr. Andreas Rausch vom Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern entwickelt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Ebenfalls beteiligt sind die Technische Universität München sowie die Industriepartner EADS, IABG mbH, Siemens AG und 4Soft GmbH. Die Auftraggeber für das mit 2,5 Millionen Euro veranschlagte Projekt sind das Bundesministerium des Innern und das Bundesamt für Wehrtechnik.

Im Vergleich zum Hausbau ist die Erstellung von IT-Systemen laut TU Kaiserslautern nach wie vor mit großen Schwierigkeiten verbunden: 28 Prozent aller IT-Projekte würden schon vor Fertigstellung abgebrochen, mit teilweise katastrophalen Auswirkungen für alle Beteiligten. Um das Risiko eines Fehlschlages zu mindern und die Produktqualität zu steigern, wurde der EstdIT bzw. das V-Modell 97 entwickelt. Das V-Modell soll für viele Unternehmen und Behörden eine Richtschnur für die Organisation und Durchführung von IT-Vorhaben sein, zum Beispiel bei der Entwicklung der neuen Adressverwaltung des Bundestages, das neue IT-System "Inpol-neu" der Polizei, IT-Systeme der Deutschen Post oder das Bordradar des Eurofighters. Bei den zivilen und militärischen Vorhaben des Bundes ist das V-Modell sogar verbindlich vorgeschrieben.

Da jedoch nach der Fertigstellung des V-Modells im Jahr 1997 keine Fortschreibung mehr erfolgt sei, spiegle das V-Modell 97 nicht den aktuellen Stand der Informationstechnologie wider. Darauf reagierte jetzt der Bund mit der Beauftragung einer Neuauflage des V-Modells. Neben der inhaltlichen Aktualisierung planen die Partner nun, insbesondere die Anwendbarkeit und Anpassbarkeit des V-Modells zu verbessern. Dazu werde das V-Modell 200x modular aufgebaut sein, so dass jeder Anwender, auch kleine und mittelständische Unternehmen, sich daraus ihr maßgeschneidertes Vorgehensmodell erstellen können. Mit der Anwendung des Vorgehensmodells soll das Projektrisiko nachhaltig vermindert und die Produktqualität sichtbar erhöht werden, prognostiziert die TU Kaiserslautern.


eye home zur Startseite
Olaf Barheine 12. Dez 2003

Mangelhafte Entwicklungsarbeit führt zu schlechter Qualität führt zu erhöhten Wartungsma...

DerRealist 12. Dez 2003

und wer mit dir im Team entwickelt scheitert sowieso, egal welches Vorgehensmodell...

DerZweifler 12. Dez 2003

Wer heutzutage noch nach dem V-Modell entwickelt sollte eine Scheitern von vornherein...

sddsss 12. Dez 2003

Wie wärs mit dem link? http://www.v-modell-200x.de/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. über duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Rechts gewählt ...

    AllDayPiano | 21:26

  2. Re: Der Sinn dahinter ?

    Mingfu | 21:26

  3. Re: Will das überhaupt jemand?

    Dancer1812 | 21:23

  4. echt spannend

    HeroFeat | 21:23

  5. Gibts eine technische Erklärung für den...

    davidcl0nel | 21:23


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel