Abo
  • Services:
Anzeige

Volkswirtschaftliche Studien: Microsoft statt Open Source

"Microsofts Geschäftsmodell bietet volkswirkschaftlichen Mehrwert gegenüber OSS"

Das Muenster Institute for Computational Economics (MICE) hat zwei volkswirtschaftliche Studien zum IT-Markt in Deutschland veröffentlicht, die zum einen Microsoft als Impulsgeber für den deutschen IT-Markt und zum anderen geringere Wertschöpfungspotenziale für Open-Source-Software sehen. Während eine Studie Microsoft als Jobmotor in Deuschland und als Umsatztreiber für den Mittelstand sieht, soll die zweite Studie belegen, dass Open Source weder für Erlöse noch Einkommen, Arbeitsplätze oder Steuern sorge. Auftraggeber der Studien ist Microsoft.

So kommt die Studie Geringere Wertschöpfungspotenziale bei Open-Source-Software zu dem Schluss, das auf Partnerschaften basierende Geschäftsmodell von Microsoft liefere einen wesentlichen Umsatz- und Beschäftigungsbeitrag für den deutschen IT-Markt - insbesondere für den Mittelstand. Die Partnerunternehmen, die mit der Entwicklung eigener Software und IT-Dienste auf Microsoft-Produkten aufbauen, generierten ein Vielfaches des Microsoft-Umsatzes. Damit verbunden sei auch ein unmittelbar positiver Beschäftigungseffekt für den deutschen IT-Markt.

Anzeige

Microsoft Deutschland wirke als Jobmotor und schaffe rund 50.000 Arbeitsverhältnisse allein in mittelständischen Betrieben, weitere 26.000 in größeren Unternehmen. Berücksichtigt man die insgesamt 1.500 direkt bei Microsoft beschäftigten Mitarbeiter, so könne man jedem Microsoft-Mitarbeiter 51 Arbeitsplätze in der IT-Wirtschaft zurechnen.

Die Studie Open-Source-Software: Eine volkswirtschaftliche Bewertung kommt zu dem Schluss, dass Open-Source-Software "aus volkswirtschaftlicher Sicht keine geeignete Alternative zum kommerziellen Software-Markt darstellt. OSS schafft keine neuen Wertschöpfungspotenziale, sondern bietet nur einen Teil der Möglichkeiten des kommerziellen Marktes. Die Umsatz- und Beschäftigungseffekte von OSS sind damit geringer als die Effekte kommerzieller Software", so Dr. Stefan Kooths, Leiter des Forschungsprojektes.

Volkswirtschaftliche Studien: Microsoft statt Open Source 

eye home zur Startseite
ihrgend ein Urmel 20. Feb 2004

Aber man sollte von Microsoft erwarten können das es sicherer ist.

FatherMalone 13. Dez 2003

All denen, die Redhat's eingeschlagenen Weg bzgl Fedora/Redhat Enterprise und der damit...

FatherMalone 13. Dez 2003

lynx --mime_header -head http://mice.uni-muenster.de/mers/mers3-EconomicImpact_de.pdf...

LOL - mice.uni... 13. Dez 2003

Die Studie kann im übrigen über einen Apache "ge-powerten" Server gesaugt werden. LOL...

Nameless 12. Dez 2003

Genau! Und wenn ein (älterer) Programmierer für Microsoft nichts mehr bringt, wird ihm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software & Support Media GmbH, Berlin
  2. über Nash Technologies, Böblingen
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€
  2. 33,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  3. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  4. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:03


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel