Sharp bringt in Japan Office-Dateien aufs Handy

Spezielle Konvertierung wandelt Office-Dateien in das Vektor-Format SVG-T

Für den japanischen Markt kündigte Sharp ein Handy an, welches durch spezielle Konvertierungsoptionen Office-Dateien und auch PDF-Dokumente auf dem Handy-Display darstellen können soll. Realisiert wird das, indem die betreffenden Dateien in das Vektor-Format SVG-T gewandelt werden und beliebig zoombar auf den kleinen Handy-Bildschirm passen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharp nennt die dahinter stehende Technik "Mobile Phone Graphics Rendering Technology", dem ein Electronic Document Conversion Server zur Seite steht, was in Kooperation mit dem kanadischen Hersteller BitFlash entstanden ist. Nach Angaben von Sharp lassen sich darüber Word-, Excel-, PowerPoint- und auch Acrobat-Dateien auf einem Handy-Display betrachten.

Zoom-Funktion von Office-Dateien
Zoom-Funktion von Office-Dateien

Die betreffenden Dateien werden zuvor in das Vektor-Format SVG-T gewandelt, so dass die Dokumente auf dem Handy verkleinert, vergrößert und so quasi in beliebiger Größe betrachtet werden können. Dazu sollen bereits Geräte mit QVGA-Auflösung genügen. Als erstes Gerät soll das Modell "Vodafone V601SH" von Sharp diese Technik unterstützen, das vorerst nur auf dem japanischen Markt erscheinen wird. Ob und wann diese Technik samt passender Geräte auch in anderen Marktbereichen angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /