Abo
  • Services:

Spieletest: Mario Party 5 - Brettspielspaß für GameCube

Neuauflage des virtuellen Brettspiels

Pünktlich ein Jahr nach der Veröffentlichung von Mario Party 4 bringt Nintendo auch schon wieder eine Neuauflage des virtuellen Brettspiels für den GameCube auf den Markt. Geändert hat sich wenig - wieder treten vier Spieler auf einem Spielbrett gegeneinander an und konkurrieren in über 70 Mini-Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wählt man eines von mehreren, thematisch unterschiedlichen Spielfeldern wie etwa das Spielzeugland aus, danach entscheiden sich die bis zu vier Mitspieler für einen Nintendo-Charakter wie Luigi oder Yoshi, und schon kann das Spiel beginnen. Der Ablauf ist immer rundenweise: Nacheinander würfelt jeder Spieler, zieht dann der Augenzahl entsprechend auf dem Spielbrett vorwärts und darf sich - je nach Spielfeld, auf das man gelangt - auf bestimmte Ereignisse freuen. Während man an vielen Orten einfach nur Münzen bekommt, kann bei den so genannten Ereignisfeldern auch mal etwas durchaus Unangenehmes passieren - etwa, dass man durch die Luft geschleudert wird und an einer ganz anderen Stelle des Spielfeldes wieder aufkommt.

Inhalt:
  1. Spieletest: Mario Party 5 - Brettspielspaß für GameCube
  2. Spieletest: Mario Party 5 - Brettspielspaß für GameCube

Screenshot #1
Screenshot #1
Am Ende jeder Runde gibt es dann ein Minispiel, in dem entweder alle Spieler gegeneinander antreten oder aber Gruppen unter den vier Charakteren gebildet werden. Die Mini-Games sind alle sehr simpel und fast immer sofort verständlich. Da muss man sich mal durch einfaches Drücken des A-Knopfes einen Weg durch ein Labyrinth basteln, ein kleines Wasserrennen als Erster beenden oder beim Ziehen von verschiedenen Seilen das Glück haben, nicht die falsche Wahl zu treffen und von einem schweren von oben herabfallenden Gegenstand getroffen zu werden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Mit den in den Spielen gewonnenen Münzen lassen sich dann unter anderem Kapseln kaufen, die vor jeder Runde eingesetzt werden und je nach Typ unterschiedliche Funktionen haben. So kann man etwa Ereignisfelder an anderen Stellen platzieren, Mitspielern Münzen klauen oder in einer Runde gleich mehrmals würfeln. Noch wichtiger sind allerdings die über das Spielfeld verstreuten Sterne - wer am Ende die meisten von ihnen eingesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Spieletest: Mario Party 5 - Brettspielspaß für GameCube 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Shark 20. Dez 2003

Also ich find das im 5er endlich wieder mal etwas neues dabei is zb(Car race...

Der_Allemacher 18. Dez 2003

Na ja, für Mario & Zelda bin ich wohl mit 30 etwas zu alt ... Rebel Strike gibts bald...

achja 18. Dez 2003

- Zelda - F-Zero GX - 1080° Avalanche - MarioKart DD - Metroid Prime - StarWars Rebel...

Der_Allemacher 17. Dez 2003

Es gibt auf System (PC, PS2, XBOX, Cube) allen gute Spiele, allerdings scheinen mir die...

achja 16. Dez 2003

achja...auf welcher plattform sind denn kürzlich die besten games herausgekommen..??


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /