• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia QuadroFX 1100 - Neue Mittelklasse-Profi-Grafikkarte

PNY mit entsprechendem Produkt und Preissenkung für QuadroFX-Modellreihe

Nvidia hat einen neuen Profi-Grafikchip namens QuadroFX 1100 bzw. NV36GL vorgestellt, der verwandt mit dem GeForceFX 5700 (Ultra) aus dem Consumer-Bereich ist. Entsprechende Grafikkarten für den Mittelklasse-Bereich wird Nvidia-Partner PNY in Europa auf den Markt bringen und hat gleichzeitig eine Preissenkung anderer QuadroFX-Modelle in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie beim GeForceFX 5700 wird auch der QuadroFX 1100 in 0,13 Mikron von IBM und nicht von TSMC gefertigt. Die QuadroFX-1100-Grafikkarten sind mit 128 MByte DDR-Speicher ausgestattet, welcher über eine 128-Bit-Speicherschnittstelle angesprochen wird. Im Gegensatz zur QuadroFX 1000 (verwandt mit GeForceFX 5600 Ultra) wird dank Nvidias beschleunigter Pixel-Shader-Engine ("CineFX 2.0"), die vier anstatt zwei Fließkomma-Shader-Operationen pro Durchgang bewältigt, sowie der Beschleunigung von Schattenvolumen ("UltraShadow") und Datenkompression auch bei der Kantenglättung mehr Leistung erzielt. Wie üblich erklärt sich der Preisunterschied zwischen dem Consumer- und den teureren Profi-Produkt im besseren Support und für verschiedene CAD- und Grafikanwendungen zertifizierten Treibern.

Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die PNY QuadroFX 1100 wird zum Preis von 1.049,- Euro angeboten. Die Auslieferung an Systemintegratoren, VARs und Distributoren soll in Europa und Nord-Amerika noch im Dezember 2003 erfolgen. Zeitgleich mit der Vorstellung der PNY QuadroFX 1100 senkt PNY die Preise der QuadroFX-Modelle: Beispielsweise wurde die Einstiegskarte PNY QuadroFX 500 (verwandt mit GeForceFX 5200) von 449,- auf 289,- Euro und die High-End-Karte PNY QuadroFX 3000 (verwandt mit GeForceFX 5900) von 2.690,- auf 1.999,- Euro gesenkt.

Alle QuadroFX-Produkte von PNY verfügen über eine dreijährige Garantie. Das dritte Jahr erhält der Kunde allerdings erst nach Ausfüllen und Absenden des Registrierungsformulars auf der PNY-Website.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

SoulStorm 08. Dez 2003

wenn man eine mittelklassegrafikkarte übertaktet und besser kühlt kann man als profi viel...

Konrad Duden 07. Dez 2003

Duden: Paradoxie, die; -, ...ien (Widersinnigkeit, ) Ist orthografisch und semantisch...

Mein Name... 04. Dez 2003

super jungs. mal wieder gern geschehen. gut finde ich auch, dass ihr euch immer so brav...

Karl-Heinz 04. Dez 2003

Achtung, noch mehr Kleinkrämerei! Der Plural von Paradox ist Paradoxe... bzw. Paradoxen...

Tichy 04. Dez 2003

... ist wohl bei dem Preis der passende Begriff, oder? Und bei den derzeitigen...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /