Abo
  • Services:

Musikwirtschaft mahnt über 100 "Kopierschutzknacker" ab

Landgericht München erlässt einstweilige Verfügung

Die deutschen Phonoverbände gehen nach eigenen Angaben entschlossen gegen Anbieter von Software vor, mit der sich Kopierschutzmechanismen umgehen lassen. Bereits mehr als 100 Anbieter derartiger Tools sollen ermittelt und abgemahnt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei ihren Aktionen berufen sich die Phonoverbände auf das seit Mitte September 2003 novellierte Urheberrechtsgesetz, laut dem die Umgehung von Kopierschutzsystemen, aber auch das Angebot von Umgehungsvorrichtungen - beispielsweise Software, die den Kopierschutz von CDs und DVDs aushebelt - verboten sind. "Das Angebot von Software zum Knacken eines Kopierschutzes ist verboten, und wer dagegen verstößt, bekommt Ärger", droht Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände. "In den letzten Wochen wurden mehr als 100 Fälle ermittelt. Die Rechtsverletzer erhalten jetzt kostenpflichtige Abmahnungen, auch eine einstweilige Verfügung gegen einen Anbieter wurde bereits erwirkt."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Lidl Digital, Leingarten

Koordiniert und geführt wurden die Ermittlungen durch die auf Pirateriebekämpfung spezialisierte Münchner Kanzlei Waldorf Rechtsanwälte, unterstützt von der Hamburger proMedia GmbH. Aktuell geht die Kanzlei im Auftrag der Mitgliedsfirmen der Deutschen Landesgruppe der IFPI gegen die Verantwortlichen vor. Gegen einen der Anbieter wurde beim Landgericht München bereits eine einstweilige Verfügung erwirkt. Weitere einstweilige Verfügungen sollen folgen, wenn sich einzelne der Anbieter weigern, den Abmahnungen Folge zu leisten.

Gerd Gebhardt weiter: "Wir nehmen illegale Angebote zum Kopierschutzknacken nicht hin und werden das neue Urheberrecht in der Praxis durchsetzen. Wer den Diebstahl von Musik mit Hilfe illegaler Technik unterstützt, muss schon mal für Schadenersatz sparen."

In den vergangenen Wochen hatten allerdings diverse Anbieter von Kopier-Software die Rechtmäßigkeit des neuen Urheberrechtsgesetz angezweifelt. S.A.D. beispielsweise ließ ein neues Rechtsgutachten anfertigen und nahm dieses zum Anlass, die eigene Software wieder in vollem Umfang in den Handel zu bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

daniel velten 13. Okt 2006

scheiß auf die phonoverbände die machen nur das was sie wollen und nicht wir !!! da sie...

Richi 23. Feb 2004

Hallo User. Ich kann nur sagen es gibt nur noch Gesetze.:-( Die sollen ein anständigen...

Rudi Raser 05. Feb 2004

Hallo Karl-Heinz, hast Recht, daß bei den Rohlingen auch schon Gema Gebühr drauf ist und...

Alex 08. Jan 2004

Hi ! Ich hab gestern ein Brief vom Rechtsanwalt bekommen da geht es um das Theama...

Pac 17. Dez 2003

Man sollte es verbieten das solche Verbände sich als hilfsseriffs aufführen und einfach...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /