Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Version der OCR-Software OmniPage

OCR-Software OmniPage 14 bringt einige Neuerungen und arbeitet genauer

Mit OmniPage 14 für die Windows-Plattform bringt ScanSoft eine neue Version der OCR-Software in zwei Ausbaustufen auf den Markt. Neben einigen Neuerungen gibt ScanSoft an, die Erkennungsgenauigkeit um 35 Prozent gesteigert zu haben, so dass es nun zu weniger Falscherkennungen kommen soll.

Anzeige

OmniPage 14 speichert eingelesene Dokumente nun unter anderem in den Dateiformaten PDF, XML oder Word-ML ab. Nebem dem PDF-Export lassen sich derartige Dokumente aber auch bequem in editierbare Dateien verwandeln und bearbeiten. Netzwerkscan- und Stapelverarbeitungsaufträge werden in einem automatischen Vorgang abgewickelt, was die Produktivität erhöhen soll.

Die Formaterhaltung wurde verbessert, so dass der Korrekturaufwand nach dem Scannen und Konvertieren weiter gesenkt wurde. Mit OmniPage lassen sich gedruckte Briefe, Verträge, Arbeitsblätter, Zeitschriftenartikel oder auch Handbücher so originalgetreu wie möglich einlesen und digital weiterverarbeiten.

Die für den Unternehmenseinsatz konzipierte Office-Ausführung von OmniPage 14 bietet zudem den Export von E-Books im LIT-Format, Unterstützung für ftp- und SharePoint-Server sowie einen Batch-Manager mit E-Mail-Benachrichtigung. Durch die Integration von ScanSofts Sprachsynthese-Software RealSpeak lassen sich Dokumente vorlesen, um das Korrigieren von Texten zu erleichtern.

Die OCR-Software OmniPage Pro 14 für die Windows-Plattform soll ab sofort zum Preis von 129,- Euro im Handel erhältlich sein. Das besser ausgestattete OmniPage Pro 14 Office kostet 499,- Euro und bietet Funktionen speziell für den Unternehmenseinsatz.


eye home zur Startseite
Rolf Keller 24. Dez 2003

Schönen Gruß nach PISA.

rocco bellato 03. Dez 2003

Prozent ist nicht gleich Prozentpunkte.

jaja 03. Dez 2003

Erkennungsleistung um 35% gesteigert? Auf jetzt 132%? Präkognitive Erkennung noch vor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  4. Deutsche Post DHL Group, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08

  2. Re: Re:ichweite

    GenXRoad | 05:03

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    GenXRoad | 04:59

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    ve2000 | 04:41

  5. Re: i3 ohne SMT?

    hardtech | 04:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel