Abo
  • Services:

DivX-Pro-DVD-Player Elta 8883 MP4 bei Plus (Update)

Bald auch bei Media Markt?

Ab dem 3. Dezember 2003 kann der erste DivX-Pro-fähige DVD-Player, der Elta 8883 MP4, beim Discounter Plus bestellt werden. Weitere Händler sollen laut Elta bis Mitte Dezember folgen, darunter auch Media Markt und Co.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zur Konkurrenz, die auf Sigma- und ESS-Chips setzt, beherrscht der Elta 8883 MP4 mehr Möglichkeiten des (Advanced) Simple Profile der MPEG-4-Kompression. Dazu zählen neben Global Motion Compensation (GMC) auch QPel (bessere Bewegungsschätzung bis aufs Viertelpixel), B-Frame-Unterstützung, Post-Processing, Data Partition (DP) und Error Resync Marker (RM). Dies soll eine Wiedergabe auch von entsprechend komprimierten DivX- bzw. Xvid-Filmen erlauben. Mehr zum DivX-fähigen DVD-Player in unserer Meldung vom 28. November 2003.

Elta 8883 MP4 - DivX-DVD-Player nun erhältlich
Elta 8883 MP4 - DivX-DVD-Player nun erhältlich
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Herford
  2. Securitas Personalmanagement GmbH, Frankfurt am Main

Auf Nachfrage von Golem.de, was denn nun für ein Chip im Gerät stecke, wollte Elta erst antworten, wenn das Gerät "komplett auf dem Markt" sei. Somit konnte noch nicht bestätigt werden, ob es sich um einen DVD-Chip vom Typ MediaTek MT1389 handelt, wie es ein Leser im Golem.de-Forum angab.

Bei Plus ist das Gerät seit 3. Dezember 2003 als "Online-Special" unter dem Namen "Elta MP 4 Player" bestellbar. Der Discounter verkauft das Gerät für 129,- Euro zzgl. 2,95 Euro Versandkosten. Der von Plus angegebene empfohlene Verkaufspreis (EVK) von 149,- Euro existiert laut Elta nicht, man nenne generell keine EVKs. Gegenüber Golem.de gab Elta Ende November an, dass ein Preis von etwa 120,- Euro realistisch sei, was Plus also nur minimal überschreitet.

Nachtrag:
Mittlerweile bestätigte Elta gegenüber Golem.de, dass ein MediaTek 1389 im 8883 MP4 seine Arbeit verrichtet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Schleevoigt 10. Jun 2004

Hm, heute das Ding für 129,- € beim Mediamarkt gekauft, und ich werde es sofort wieder...

Bartlet 11. Jan 2004

na,na,na weiss ja nichr wie du comprimierst aber ich bin sehr zufrieden, ist genau so...

Bartlet 11. Jan 2004

HI ich hab ihn seit weihnachten, und bis jetzt spielt er alles bis auf eine alte VCD und...

majdi 17. Dez 2003

Hi , I think that we are many people which have problem with the elta 8883, what can we...

Fred Sciscione 16. Dez 2003

hello, I just acquired a DVD player ELTA 8883. When I played DVD movies (bought in...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /