Sonys Highend-Konsole PSX mit deutlich weniger Funktionen

Features auf Grund von Termindruck "eingespart"

Ab Mitte Dezember 2003 wird man - zumindest in Japan - die neue Sony-Konsole PSX kaufen können. Bei dem Gerät handelt es sich prinzipiell um eine PlayStation 2, die aber durch zusätzliche Hardware wie einen DVD-Brenner, TV-Tuner und Festplatte als komplette Entertainment-Lösung fürs Wohnzimmer angepriesen wird. Zahlreiche der zunächst angekündigten Funktionen hat Sony auf Grund von Terminschwierigkeiten aber nun offensichtlich doch nicht in das Gerät integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

PSX
PSX
Um rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft die Konsole auf den Markt bringen zu können und so die Geschäftszahlen des zuletzt schwachen Entertainment-Sektors wieder aufzubessern, wurde laut mehreren übereinstimmenden US-Medienberichten unter anderem auf die Wiedergabemöglichkeit von MP3-Dateien verzichtet. Auch CD-R und DVD+RW kann das Gerät nun nicht lesen, Bilder der Formate TIFF und GIF werden ebenfalls nicht angezeigt. Zudem existiert zunächst keine Möglichkeit, die PSX an Sonys Online-Spieleservice teilnehmen zu lassen, und wer eine Cybershot-Digitalkamera besitzt, kann deren Filme nicht wie zunächst angekündigt über die PSX wiedergeben. Einige der Funktionen sollen allerdings später via Firmware-Update nachgeliefert werden.

Zumindest die Größe der Festplatte, auf der sich unter anderem via TV-Tuner aufgenommene Fernsehsendungen abspeichern lassen, und die Preise der PSX wurden nicht geändert: Für die Variante mit 160-GByte-Festplatte werden 79.800,- Yen (etwa 610,- Euro), für die Version mit 250-GByte-Festplatte 99.800,- Yen (etwa 762,- Euro) fällig. In Europa wird die PSX erst 2004 auf den Markt kommen; über mögliche Verkaufspreise hier zu Lande ist noch nichts bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


animal 21. Jan 2004

Ich hab jetzt gehört das das abspielen von MP3's, wenn sie auf DVD gebrannt sind, möglich...

jornado 31. Dez 2003

auch namentlich ist das irgendwie unübersichtlich, da psx bis jetzt immer für die alte...

Azrael 03. Dez 2003

"Wir haben etliche angekündigte Features (aus welchen Gründen auch immer) weggelassen...

mzam 03. Dez 2003

ohne plöd also eine xbox ein wneig aufbphren und man kann mehr und besseres als mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /