Abo
  • Services:
Anzeige

Flachdisplay zeigt dreidimensionale Bilder im Operationssaal

Ohne Spezialbrillen und ähnliche Hilfsmittel nutzbar

Ärzte sollen jetzt einen noch besseren räumlichen Einblick in den menschlichen Körper bekommen: Siemens hat ein Flachdisplay entwickelt, das Farbbilder dreidimensional darstellt. Völlig ohne Hilfsmittel wie Spezialbrillen können damit mehrere Personen aus verschiedenen Blickwinkeln und Entfernungen 3D-Bilder beispielsweise von Röntgensystemen, Computertomographen oder Ultraschallgeräten betrachten.

Anzeige

Die Displayhersteller von Siemens in Karlsruhe verwenden für ihr 18-Zoll-Flüssigkristalldisplay eine Technik des US-Unternehmens X3D. Dabei sitzt ein Filter vor dem Display, der exakt vor jedem einzelnen Farbpixel eine winzige Blende setzt. So erhalten das linke und das rechte Auge des Betrachters unterschiedliche visuelle Informationen, was im Gehirn den Eindruck von drei Dimensionen entstehen lässt. Siemens Automation and Drives (A&D) und X3D Technologies Corporation (X3D) haben einen exklusiven Kooperationsvertrag für die Vermarktung von 3D-Displays für medizinische Anwendungen unterzeichnet.

Das 18,1-Zoll-Display SXD³ 1899 mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Punkten arbeitet zur 3D-Darsellung mit einem "Wave length sensitive filter array" und hat einen Betrachtungswinkel von 170 Grad in beide Hauptrichtungen. Es soll ab Februar 2004 erhältlich sein. Der Preis ist nicht bekannt.

Mit den neuen Displays kann der Arzt anhand von 3D-Modellen vorzubereitende Eingriffe realitätsnah und plastisch in 3D darstellen. So lässt sich beispielsweise feststellen, ob ein Blutgefäß vor oder hinter einem anderen liegt. Die 3D-Darstellung soll in nahezu allen Anwendungen der medizinischen Bilddarstellung und -verarbeitung Vorteile bieten, etwa bei Angiographie-, CT- (Computertomographie-), MRI- (Magnetic-Resonance-Imaging-) und Ultraschalluntersuchungen.

Bisher vermitteln Display-Bilder aus dem Körperinneren mit Hilfe von Software-Techniken nur einen Pseudo-Tiefeneindruck. Mediziner sind indes darauf trainiert, in drei Dimensionen zu denken. Möglich sind auch diagnostische Anwendungen bei anderen bildgebenden Verfahren wie der Magnetresonanztomographie oder in der Endoskopie, wo Ärzte heute meist eine Stereobrille tragen. Ultraschallgeräte, die Bilder heute bereits in drei Dimensionen aufnehmen, vermitteln werdenden Müttern auf dem Display einen extrem realistischen Eindruck von ihren ungeborenen Kindern.

Das System stellt Siemens auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago (bis 5. Dezember) vor. Auf dem Kongress zeigt Siemens unter anderem eine Anwendung in der Angiographie. Hier ist es für den Arzt während eines Eingriffs hilfreich, wenn er die Blutgefäße und deren Lage zueinander dreidimensional sehen kann. Dadurch kann er über sein weiteres Vorgehen fundierter entscheiden und den Fall mit Kollegen bequem am Bildschirm besprechen.


eye home zur Startseite
Schöbel 10. Dez 2003

Die Systeme gibt es bereits seit einiger Zeit. Golem berichtete bereits im Mai über die...

Willi Thor 01. Dez 2003

Kommt das Ding nicht aus Dresden? 1999 wurde hier ein 3 D Display entwickelt, das, wenn...

Alex 01. Dez 2003

Das ist im Kern nicht neues, das gleich kann man auch mit Tracking des Betrachters und...

Sebastian Lorenz 01. Dez 2003

Hallo, habe diese Displays auf der Cebit gesehen. Ist ja ganz nett, hat aber einen...

GottesZorn 01. Dez 2003

Das gleiche funktionsprinzip bei TFT Displays hat doch gerade Sharp bei einem Notebook...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  2. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  3. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  5. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel