• IT-Karriere:
  • Services:

DVB-T und DVB-S für PowerMacs mit Firewire

Empfang und Aufzeichnung digitaler Fernsehsender unter MacOS X

Mit seinen Produkten EyeTV 300 und EyeTV 400 ermöglicht Elgato Besitzern von Apple-Macintosh-Rechnern, digitales Satelliten-Fernsehen (DVB-S) bzw. terrestrisch ausgestrahltes Digital-Fernsehen (DVB-T) zu empfangen, aufzuzeichnen, zu editieren und zu archivieren. Angeschlossen werden die beiden Digital-Fernseh-Tuner an die Firewire-Schnittstelle; Treiber und Software werden nur für MacOS X mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der DVD-S-Tuner EyeTV 300 für den stationären Einsatz in Verbindung mit einer beliebigen Satelliten-Schüssel mit Digital- oder Universal-LNB gedacht ist, handelt es sich beim DVB-T-Tuner EyeTV 400 um eine auch unterwegs etwa mit einem PowerBook einsetzbare Hardware, die mit einer portablen Antenne ausgeliefert wird.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin

Mit beiden lassen sich Fernsehsendungen auf der Festplatte speichern. Entweder wird die Aufnahme manuell gestartet oder bequem über das Internet mittels des elektronischen Programmführers tvtv der Fast TV Server AG programmiert. Unerwünschte Inhalte lassen sich dank eines mitgelieferten Editors herausschneiden; Anfang und Ende einer aufgezeichneten Sendung sowie einzelne Szenen werden durch die Software automatisch erkannt. Schon während der Aufzeichnung ist eine zeitversetzte Wiedergabe möglich ("Time-Shifting"). Die Archivierung auf DVD bzw. VideoCD setzt einen DVD/CD-Rekorder und Roxios Brenn-Software Toast 6 Titanium voraus.

Genutzt werden können EyeTV 300/400 in Verbindung mit PowerMacs ab PowerPC G4 500 MHz oder G5-Prozessor, 256 MByte (besser 512 MByte) RAM, freiem FireWire-Anschluss und MacOS X 10.2.8 oder höher. Für eine Stunde aufgenommenes Programm werden ca. 2 Gigabyte Speicherplatz auf der Festplatte benötigt.

Sowohl Elgatos EyeTV 300 als auch das EyeTV 400 sollen in Deutschland für jeweils 349,- Euro ab Anfang Dezember 2003 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 11,00€
  2. 44,99€

StarXeD 30. Nov 2003

Die Specs klingen gut, allerdings ist das Gerät zu teuer und des Gehäuse sieht eher nach...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /