Abo
  • Services:

Sicherheit: MacOS X prüft Netzwerk-Zugriffe unzureichend

LDAP-Server müssen sich gegenüber MacOS X nicht authentifizieren

Ein Security Advisory von William Carrel beschreibt Probleme von MacOS X beim Umgang mit LDAP-Servern, da entsprechende Zugriffe nicht korrekt geprüft werden. So kann ein Angreifer etwa über ein WLAN-Netzwerk ohne großen Aufwand auf Daten eines PCs mit MacOS X zugreifen, ohne dass der Nutzer etwas davon bemerkt. Derzeit bietet Apple nur einen Workaround an; einen Patch zur Behebung dieses Architektur-Problems gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut den Informationen von William Carrel nimmt MacOS X Kontakt zu einem LDAP-Server auf, ohne dass sich dieser beim Betriebssystem authentifiziert. Darüber kann ein Angreifer vollen Zugriff auf ein System mit MacOS X erlangen und beliebige Kommandos ausführen. Apple hat das Verhalten in einem entsprechenden Security Bulletin bestätigt, beschreibt darin aber nur einen Workaround und bietet keinen Patch zur Abhilfe an.

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main

Demnach müssen Nutzer in MacOS X über die "Verzeichnisdienste" für den Dienst "LDAPv3" die Funktion "Den vom DHCP-Server gelieferten LDAP-Server verwenden" respektive auf MacOS X 10.2 den Punkt "Verbindungsversuch mit DHCP-Protokoll" ausschalten. Das führt dazu, dass LDAP-Server künftig manuell zugewiesen werden müssen. Wird der LDAP-Dienst nicht benötigt, lässt sich dieser natürlich auch komplett deaktivieren, um nicht Opfer einer Attacke zu werden.

In lokalen Netzen muss ein Angreifer Zugang zum Netzwerk haben, was das tatsächliche Risiko eines Angriffs verringert. Anders sieht es bei WLAN-Zugängen aus, wo sich Angreifer recht bequem zwischenschalten können und so Zugang zu einem MacOS-X-System erlangen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

Bill 28. Nov 2003

Apple behebt fehler schon nach wenigen...

tralala ****** 28. Nov 2003

kommt darauf an insofern, als dass Mac OS X auch als - nahezu identische - "server...

kressevadder 28. Nov 2003

Mal ne andere Frage, sind die Lücken für Mac User überhaupt interessant? PC's werden eben...

Nickname 28. Nov 2003

Das soviele Lücken entdeckt werden finde ich auch komisch, andererseits verständlich...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /