Abo
  • Services:

Ortsgespräche deutlich billiger

Preise für Telekommunikation im November 2003 stiegen um 2,1 Prozent

Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im November 2003 im Vergleich zum November 2002 um 2,1 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sank der Gesamtindex um 0,1 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz lag im November 2003 um 2,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Anschluss- und Grundgebühren und die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze erhöhten sich um 10,2 Prozent bzw. 0,2 Prozent. Dagegen verbilligten sich Ortsgespräche um 5,5 Prozent, Inlandsfernverbindungen um 1,0 Prozent und Auslandsgespräche um 0,6 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Gegenüber dem Vormonat sanken die Preise für das Telefonieren im Festnetz um 0,2 Prozent. Während die Preise für die Anschluss- und Grundgebühren, für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze und für Auslandsgespräche unverändert blieben, verbilligten sich Ortsgespräche und Inlandsferngespräche um 0,2 Prozent bzw. 0,9 Prozent.

Die Preise für das Mobiltelefonieren lagen im November 2003 um 1,4 Prozent über dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats. Im Vormonatsvergleich blieben die Preise unverändert. Die Internet-Nutzung verbilligte sich im November 2003 gegenüber November 2002 um 1,8 Prozent. Gegenüber dem Vormonat blieben die Preise stabil.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,82€
  3. 7,48€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /