Abo
  • IT-Karriere:

G-Data wegen vergleichender Werbung von Symantec abgemahnt

Werbeaussagen in der Kritik

Das Softwarehaus G-Data Software AG wurde wegen vergleichender Werbung vom amerikanischen Mitbewerber Symantec abgemahnt. G-Data hatte nach eigener Darstellung in verschiedenen Fachmagazinen für seine neue Anti-Viren-Software "AntiVirenKit 2004" geworben. Insbesondere Headlines wie "Schluss mit Gelbsucht" und die Darstellung eines "Norton AntiVirus", dessen Verpackung von einem darauf fallenden AntiVirenKit 2004 zerknautscht wird, möchte Symantec nicht wiederholt sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch die Kernaussage der Werbung, dass das AntiVirenKit in den vergangenen 18 Monaten im Gegensatz zum "Norton AntiVirus" aus mehreren Tests als Testsieger hervorging, möchte Symantec in dieser Form nicht gelten lassen, handelt es sich doch beim neuen "Norton AntiVirus 2004" - so die Symantec-Anwälte - um eine "erhebliche Verbesserung" zur Vorgängerversion. Allerdings sei auch das neue AntiVirenKit 2004 gegenüber dem Vorgänger verbessert worden, teilte dessen Hersteller keck mit.

G-Data Vorstand Kai Figge: "Das AntiVirenKit hat in den vergangenen 18 Monaten 30 Auszeichnungen (Testsieg, Empfehlung, Kauftipp, Sehr gut, etc.) von der Fachpresse erhalten - mehr als jedes andere Anti-Viren-Produkt. Unser Anliegen ist es, den Verbraucher darauf hinzuweisen, dass das AntiVirenKit nicht nur das günstigere, sondern auch das bessere Produkt ist. Die Abmahnung von Symantec ändert nichts an der Sachlage. Sie wird uns auch künftig nicht daran hindern, den Verbraucher aufzuklären."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Arge Lleinen 01. Dez 2003

Ich wundere mich auch gerade: Meines Wissens wurde vergleichende Werbung auch in der...

SEmteX 30. Nov 2003

www.antivir.de Kostenlos und sehr gut ! ;)

Gläubiger 30. Nov 2003

Ich glaube immer an die besseren Produkte JEDER Branche. Warum denn die schlechteren...

Dummschwätzer 30. Nov 2003

Ob dürfen oder nicht ist nicht die Frage. Und mit dieser Antwort hast du doppelt deine...

NAV-Dau 30. Nov 2003

Es gibt eine gute Anleitung in Symantec´s Unterstützungsdatenbank vom Support: http...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /