Abo
  • Services:

Kulturstaatsministerin fordert Ende der Film-Privatkopie

Gerd Gebhardt stützt Äußerungen von Staatsministerin Christina Weiss

Als "böse Krankheit" bezeichnete Staatsministerin Christina Weiss, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, in einer Rede auf dem Symposion Informationsgesellschaft 2003 das illegale Verbreiten von urheberrechtlich geschützter Musik und Filmen in Internet-Tauschbörsen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände, zeigte sich ob dieser Äußerungen natürlich erfreut und hofft, dass diese Tatsache auch im politischen Bereich stärker gewürdigt wird: "Die Staatsministerin hat völlig Recht. Das Problem besteht für sämtliche Branchen, die digitale Inhalte produzieren. Weit mehr als 600 Millionen Musiktitel wurden 2002 alleine in Deutschland aus illegalen Musikangeboten heruntergeladen. Schärfere gesetzliche Regelungen und konsequentes Vorgehen gegen Musik-, Film- und Softwarepiraterie sind deswegen notwendig."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Die Ministerin hatte außerdem die Privatkopie von Filmen in Frage gestellt. In der schriftlichen Fassung der Rede heißt es: "Ich möchte angesichts dieser traurigen Fakten Sonderregelungen im Urheberrecht für die Filmbranche erreichen. Eine Möglichkeit liegt darin, Schutzfristen gesetzlich zu verankern. Wir sollten dafür sorgen, dass die so genannte "Verwertungskaskade", also Kino, Videotheken, Pay-TV, Free-TV, stabil bleibt. Für jede einzelne Stufe sind die Urheberrechte gesetzlich zu schützen. Ich gehe noch einen Schritt weiter: Wir sollten überhaupt nicht zulassen, dass Filme privat kopiert werden können."

Noch existenzieller als für Filme seien die Probleme durch massenhaftes Musikopieren allerdings für die Musikwirtschaft. Die Phonoverbände haben die Rückführung der Privatkopie in ein Exklusivrecht deswegen bereits in die aktuelle Diskussion um die weitere Novellierung des Urheberrechtsgesetzes eingebracht. Gerd Gebhardt: "Die Staatsministerin ist auf dem richtigen Weg. Wir fordern die Bundesregierung auf, auch für Musik funktionsfähige Märkte zu schaffen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

c.b. 03. Dez 2003

Was ist denn bitte eine *Kulturstaatsministerin*? Hat da wieder mal ein Onkel, dem seine...

123kid 02. Dez 2003

Die Frau sollte sich wirklich mal in Behandlung begeben!

123kid 02. Dez 2003

100%

123kid 02. Dez 2003

Richtig! Es sind Luxusgüter! Und damit ist eine 7% Mehrwertsteuer sollte sie denn mal...

123kid 02. Dez 2003

100% Zustimmung


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /