Teure Edel-Notebooks mit Intels Pentium 4 Extreme Edition

Kunden, die auf eine persönliche Note Wert legen, können sich ins Gehäuse sogar Texte oder ihre Signatur gravieren lassen. Viel ungewöhnlicher und nützlicher allerdings ist, dass Liebermann gegen Aufpreis nicht nur ein externes Modul zur Verwendung von 32-Bit- oder 64-Bit-PCI-Karten bietet, sondern auch Erweiterungen zum direkten Anschluss an die Multi-Panel-Displays des Herstellers.

Stellenmarkt
  1. Integrationstester (m/w/d) von vernetzten Fahrzeugfunktionen für Embedded Steuergeräte
    Technica Engineering GmbH, München
  2. (Junior) IT Operator (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
Detailsuche

Darüber hinaus erwähnt Liebermann auch die Möglichkeit, zumindest das Studio anstatt einer Festplatte mit rasend schnellem Solid-State-Speicher auszustatten - die vermutlich exorbitanten Preise dafür wurden aber nicht genannt.

In sehr gut ausgestatteten Beispielkonfigurationen mit 2 GByte DDR433-Speicher, 60-GByte-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen/Minute (bei Hollywood sind es gar zwei davon im RAID-Verbund), DVD-RW-Brenner, WLAN und Windows XP liegt das Studio preislich bei 6.000,- US-Dollar, das Producer bei 7.000,- US-Dollar und das Hollywood bei 5.910,- US-Dollar.

Ausgeliefert werden sollen die Geräte nur, sofern die von Intel nur in kleiner Stückzahl gelieferten Pentium-4-EE-Prozessoren zur Verfügung stehen. Die als "ultimative Multimedia-Maschinen" bezeichneten Notebooks eignen sich für CAD, Grafik, Audio, Video, MPEG-2-Rendering, sonstige Profi-Anwendungen und natürlich auch für Spiele, verspricht Liebermann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Teure Edel-Notebooks mit Intels Pentium 4 Extreme Edition
  1.  
  2. 1
  3. 2


D-FENS 30. Nov 2003

Nützlich finde ich es auf jeden Fall. Nicht zuletzt zum Anschauen von HDTV-Videos mit...

D-FENS 30. Nov 2003

Das ist kein Fake, Du Profi. Liebermann baut Spezial-Hardware. Und das schon seit...

Angel 30. Nov 2003

Ein 15" Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 - so ein Schwachsinn! Selbst...

jaydee gp32 lover 28. Nov 2003

ich könnte mir folgendens vorstellen: ...Apple spart sich die Option für ein kommendes...

jaydee gp32 lover 28. Nov 2003

naja, ganz so schlimm find ichs nicht. Die Seite ist von der Struktur her halt ganz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3050 im Test
Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
Artikel
  1. Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
    Open-Source-Sprachassistent Mycroft
    Basteln mit Thorsten statt Alexa

    Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
    Ein Praxistest von Thorsten Müller

  2. P50 Pocket: Huawei will für sein Klapp-Smartphone 1.300 Euro
    P50 Pocket
    Huawei will für sein Klapp-Smartphone 1.300 Euro

    Huawei bringt das P50 Pocket mit faltbarem Display nach Deutschland, ebenso das P50 Pro. Beide Smartphones sind preislich und von der Ausstattung her nicht konkurrenzfähig.

  3. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /