Abo
  • Services:

Internetnutzung bei Kindern steigt weiter an

Zu den regelmäßigsten (mindestens einmal pro Woche) Anwendungen am Computer zählen nach wie vor Spiele, 70 Prozent der computererfahrenen Kinder spielen mit dieser Intensität alleine, 53 Prozent gemeinsam mit anderen. 46 Prozent nutzen den Computer nach eigenen Angaben regelmäßig für die Schule, 44 Prozent nutzen mindestens einmal pro Woche ein Lernprogramm. 30 Prozent surfen mit dieser Häufigkeit im Internet - im Jahr 2002 waren es nur 25 Prozent, zwei Jahre zuvor sogar erst 15 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Ein Drittel der Kinder, die ins Internet gehen, tut dies meist alleine, 39 Prozent surfen meist gemeinsam mit den Eltern, 18 Prozent mit Freunden. Dabei sind Jungen (37 Prozent) häufiger alleine online als Mädchen (25 Prozent). Bei den Jüngsten (6 bis 7 Jahre) surfen nach eigenen Angaben 16 Prozent meist alleine, bei den Ältesten (12 bis 13 Jahre) sind es bereits 46 Prozent. Die Liste der regelmäßigen Internettätigkeiten (mindestens einmal pro Woche) wird von der Suche nach Informationen für die Schule (42 Prozent) angeführt, es folgt dicht die Suche nach Informationen zu bestimmten Themen (41 Prozent) und das Versenden und Empfangen von E-Mails (40 Prozent).

Die Liste der liebsten Freizeitaktivitäten der Kinder wird von "Freunde treffen" (46 Prozent) angeführt, "draußen spielen" (43 Prozent) liegt auf dem zweiten Platz. Fernsehen erreicht mit 34 Prozent den dritten Platz und ist nach wie vor trotz leichtem Rückgang (2002: 39 Prozent) die beliebteste Medienbeschäftigung der Kinder. Das Spielen oder Arbeiten mit dem Computer wird von 19 Prozent genannt - ein Plus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zum Jahr 2002. Während für jeden vierten Jungen der Computer zur liebsten Freizeitbeschäftigung zählt, geben dies nur 13 Prozent der Mädchen an.

Zum vierten Mal hat der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (MpFS) im Rahmen einer Studie das Medienverhalten der 6- bis 13-Jährigen in der Bundesrepublik untersucht. Hierzu wurden von Mai bis Juli 2003 über 1.200 Kinder und deren Mütter befragt. Im Mittelpunkt der Untersuchung "KIM 2003" standen die Medien Computer und Internet. Eine ausführliche Studien-Dokumentation soll zum Jahresende 2003 vorliegen.

 Internetnutzung bei Kindern steigt weiter an
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 12,49€

Kohlrabi 07. Dez 2003

Ich glaube viele Kinder haben heute höheres Spezilawissen als früher...Sie können...

Pappi 30. Nov 2003

sollte heissen: "... auf das ich ..." hatte zu schnell geklickt und zu langsam gelesen...

Pappi 30. Nov 2003

Was mach ich denn, wenn mich mein kleiner was fragt, aus das isch die Antwort nicht...

chris_do 29. Nov 2003

Naja, Sowas gehört ja eigentlich verboten :O) Ist denn niemand unter den Politikern da...

Aufmerksamkeits... 27. Nov 2003

???


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /