Abo
  • Services:

Nach Paybox-Ende: Moxmo mit Bezahlservice für Handys

Weitere europäische Länder im Visier

Handy-Besitzer in Deutschland können ab sofort Moxmo nutzen und mit jedem Handy in jedem Mobilfunknetz bezahlen. Das Prinzip arbeitet wie bei dem Dienstleister Paybox. Ob Einkaufen im Internet, Geld senden per SMS oder Geld überweisen mit moxmo.de - in allen Fällen bietet Moxmo passende Bezahlservices fürs Handy.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter der Moxmo AG steht die niederländische ABN AMRO Bank. Zu den Online-Shops, die ihren Kunden Moxmo als Zahlungsalternative anbieten, zählen vom Start an Unternehmen wie valentins.de, talkline.de und lenscare.de, aber auch buch.de und bol.de Der Empfänger des Geldes muss bei Consumer2Consumer-Geldtransfers per SMS kein Moxmo-Kunde sein. Dabei sendet man die Handy-Nummer des Empfängers und den Geldbetrag per SMS an Moxmo. Moxmo ruft an und erfragt zur Auftragsbestätigung die Moxmo-PIN. Der Empfänger des Geldes wird per SMS über den Geldeingang und den jeweiligen Absender informiert.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Wenn man in einem angeschlossenen Online-Shop per Moxmo bezahlen will, gibt man seine Handy-Nummer im Internetshop an und erhält darauf einen Anruf von Moxmo, bei dem man mit seiner PIN den Einkauf bestätigt.

Überweisungen sind ebenfalls mit Moxmo möglich, in dem man auf moxmo.de das Überweisungsformular ausfüllt und den Button "Call me now" anklickt. Den darauf folgenden Telefonanruf quittiert man mit seiner PIN. Das Geld wird vom eigenen Girokonto auf jedes beliebige andere Konto in Deutschland überwiesen.

Voraussetzung zur Moxmo-Nutzung ist der Besitz eines Handys, einer E-Mail-Adresse und eines Girokontos, zusätzliche Hard- oder Software ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme an Moxmo kostet eine Jahresgebühr in Höhe von 9,50 Euro. Auf dem Kontoauszug findet man als Verwendungszweck seinen individuellen Aktivierungscode. Sobald man diesen Code auf der Moxmo-Website eingetippt hat, ist die Registrierung abgeschlossen. Abgesehen von der Jahresgebühr (9,50 Euro) entstehen dem Moxmo-Kunden keine weiteren Kosten. Das Bezahlen im Internet und das Geldsenden per SMS sind für den Benutzer außer den Telekommunkationsgebühren kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Christiane... 08. Mär 2007

Hallo Peter Gollas, bist Du der Peter Gollas, nach dem wir suchen, um ihn zur 30jährigen...

Thomas Buuk 24. Okt 2004

Hallo. Wie "eddy" hab auch ich das Schreiben der Staatsanwaltschaft bekommen. Die sieht...

eddy 23. Okt 2004

Hallo! Heute hab ich den Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft Dortmund wegen...

Christian 15. Okt 2004

Hallo! Wer sein Geld jetzt noch nicht hat bekommt es nie wieder: http://www.heise.de...

Helmut Geßner 15. Okt 2004

Hallo Thomas, vielen Dank für diesen Beitrag. Auch bei mir hat Moxmo im April diese 9,50...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /