Spieletest: Need for Speed Underground - Tuning-Car-Raserei

Spiel von Electronic Arts für PC und Konsolen

Der Name Need For Speed gehört immer noch zu den bekanntesten und beliebtesten Marken im Rennspielgenre, mit dem seit kurzem erhältlichen Need for Speed Underground bewegt sich Electronic Arts allerdings weit weg von den ersten Titeln der Reihe - statt mit Luxus-Rennwagen über edle Kurse zu brettern, nimmt man hier mit aufgemotzten Serienautos an illegalen nächtlichen Straßenrennen teil.

Artikel veröffentlicht am ,

Umgewöhnung ist also schon bei der Fahrzeugauswahl gefragt, anstelle von Ferrari, Porsche oder Mercedes stehen Autos wie der Honda Civic, Golf GTI, Ford Focus oder Peugeot 206 zur Auswahl. Die sehen zu Beginn noch recht mickrig und unscheinbar aus, lassen sich mit der Zeit aber dank des wohl umfangreichsten Tuning-Teils der Rennspielgeschichte zu äußerst beeindruckenden Renn-Boliden hochzüchten. Hinsichtlich der Steuerung unterscheiden sich die einzelnen Typen allerdings kaum, was unter anderem auch an der gewohnt Arcade-lastigen und sehr einsteigerfreundlichen Bedienung liegt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Upgrades gibt es dabei sowohl für das Äußere als auch das Innenleben der Wagen; man schaltet im Spielverlauf also nicht nur bessere Motoren, Boosts oder Bremssysteme frei, sondern kann auch Unmengen an Spoilern, Heckflügeln, Lichtanlagen und diverse Vinyl-Aufkleber für die Karosserie erwerben. Die optischen Gimmicks verändern zwar das Fahrverhalten nicht, steigern aber dafür das eigene Ansehen, so dass man fortan bei den Straßenrennen die Konkurrenten einfacher beeindrucken kann und mehr Style-Punkte bei gelungenen Fahrmanövern abgreift.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die ganzen Updates müssen allerdings nicht nur erst mal freigeschaltet, sondern dann auch gekauft werden - und dafür ist natürlich Geld vonnöten. Das verdient man in den Rennen, indem man andere Raser zu einem Wettstreit herausfordert. Dabei hat man jeweils die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden - mit schwierigeren Aufgaben ist natürlich auch ein höheres Preisgeld verbunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Need for Speed Underground - Tuning-Car-Raserei 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /