• IT-Karriere:
  • Services:

WindowsCE-PDA mit integriertem GPS-Empfänger von Mitac

Mio 168 mit PocketPC 2003, 64 MByte RAM und CPU mit 300 MHz

Für den asiatischen Markt kündigte Mitac mit dem Mio 168 einen WindowsCE-PDA mit integriertem GPS-Empfänger an. Derzeit ist unklar, ob das Gerät jemals auf den deutschen Markt kommen wird. Eine gewisse Hoffnung besteht aber, da Hersteller wie Yakumo und Medion oft Mitac-Geräte verwenden und das GPS-Gerät so hier zu Lande noch in den Handel kommen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Mio 168
Mio 168
Für einen besseren Empfang des integrierten GPS-Empfängers lässt sich die Antenne am Mio 168 vom Gerät wegklappen, was natürlich etwas Platz beansprucht. Damit ähnelt das Mitac-Gerät dem iQue 3600 von Garmin, einem PalmOS-Gerät mit integriertem GPS-Empfänger. Die weitere Ausstattung des Geräts entspricht aktueller PDA-Technik: So besitzt der Mio 168 ein Transflektiv-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben, einen mit 300 MHz getakteten XScale-Prozessor von Intel sowie 64 MByte RAM.

Stellenmarkt
  1. SOPAT GmbH, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der Speicher lässt sich über einen Steckplatz mit SD-Cards oder MultiMediaCards (MMC) erweitern. Die WindowsCE-Version PocketPC 2003 steckt in einem 32-MByte-Flash-ROM und bietet die üblichen PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung. Angaben zur Akkulaufzeit machte der Hersteller nicht.

Auf dem asiatischen Markt will Mitac den Mio 168 zum Preis von umgerechnet etwa 300,- Euro anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 17,99€
  3. (-55%) 4,50€

Ron Sommer 27. Nov 2003

Du sagst es: "...*und* eine GPS Karte" Die kostet dann nochmal zusätzlich, und nicht zu...

krille 27. Nov 2003

Alles Quatsch! Fragt doch einfach nach dem Weg - sind doch immer und überall genug Leute...

Peacemaker 26. Nov 2003

Naja ich würde mit für 800€ z.b. einen thoshiba e800 oder anderen pda hohlen und eine cf...

Ron Sommer 26. Nov 2003

...und in Deutschland wird er (wenn denn überhaupt) nicht unter EUR 800,- zu haben sein...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /