Abo
  • Services:

Transmeta: Neue Aktien sollen Geld in die Kasse spülen

Chip-Hersteller will 25 Millionen Aktien an der Börse platzieren

Transmeta will 25 Millionen neue Aktien an der Börse platzieren, um so neues Kapital in das Unternehmen zu holen. Insgesamt soll die Platzierung der Aktien rund 85 Millionen US-Dollar einbringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chip-Hersteller Transmeta verzeichnet seit geraumer Zeit sinkende Umsätze und steigende Verluste, hofft aber mit seinem neuen Efficeon-Prozessor auf den Durchbruch. Im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2003, das am 26. September 2003 zu Ende ging, hatte man nur noch einen Umsatz von 2,7 Millionen US-Dollar erzielt, dabei aber einen Nettoverlust von 23,7 Millionen US-Dollar verbucht.

Die liquiden Mittel zum Jahresende sollten nach Schätzungen von Transmeta ohne Ausgabe der neuen Aktien bei rund 52 Millionen US-Dollar liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

c.b. 26. Nov 2003

Also das Übliche... die Geschäftsleitung kassiert diese Kohle, die Firma wird...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

    •  /