3,3-Megapixel-Cam macht 40.000 Fotos mit Archos Video AV300

Ansteckoption arbeitet auch als MPEG4-Camcorder

Für den Archos Video AV300, ein mit LC-Display ausgestatteter mobiler MPEG-Videoplayer samt eingebauter Festplatte, gibt es nun eine ansteckbare 3,3-Megapixel-Digitalkamera. Das Gerät ist mit einem Ricoh-3fach-Zoomobjektiv mit einer nativen Brennweite von 6,2 bis 18,6 mm ausgestattet. Dazu kommt noch ein 20fach digitales Zoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit einem Archos Video AV300 mit einer Festplattenkapazität von 40 GByte kann man 40.000 Fotos im 3,3-Megapixel-Format oder 40 Stunden MPEG4-Video mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei 25 Bildern pro Sekunde mit MP3-Stereosound aufnehmen. Es gibt die Archos Video AV300 unter der Bezeichnung AV380 auch schon mit einer 80-GByte-Festplatte, worauf man dann 80.000 Fotos oder 80 Stunden Film unterbringen könnte - das wären mehr als drei Tage ununterbrochene Bewegtbild-Aufnahmen.

Archos AVCam 300
Archos AVCam 300
Stellenmarkt
  1. ERP Specialist (m/w/d)
    Torqeedo GmbH, Gilching (Home-Office möglich)
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
Detailsuche

Die ansteckbare Kamera erlaubt die sofortige Anzeige von Videos und Fotos auf dem integrierten 3,8-Zoll-LC-Display oder über VIDEO AV320 und 340 auf handelsüblichen Fernsehgeräten oder Monitoren.

Den auf 35-mm-Kleinbild-Faktor bezogenen Zoombereich des Objektives und die Blendenwerte gab der Hersteller leider nicht an. Auch die Daten des eingebauten Miniblitzes blieb der Hersteller leider schuldig.

Das Gerät bietet Programme für automatische Belichtung und den Weißabgleich für Tageslicht, bewölkt, Kunstlicht und Fluoreszenslicht. Mit dem Video AV zusammen misst das Gerät 165 x 90 x 48 mm und ohne 55 x 90 x 48 mm. Inklusive der Basis wiegt es 450 Gramm und ohne 150 Gramm. Die Archos AVCam 300 soll knapp 300,- Euro kosten und ab Ende November 2003 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Wochenrückblick: Zu viele Zertifikate
    Wochenrückblick
    Zu viele Zertifikate

    Golem.de-Wochenrückblick Zu viele Impfzertifikate und zu lange Kündigungsfristen: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /