Abo
  • Services:
Anzeige

Wachschutz mit Kollege Roboter

OFRO sichert Außengelände

Die Berliner Roboterschmiede Robowatch Technologies präsentiert nach MOSRO 1 und MOSRO Mini nun einen neuen Wachroboter. OFRO wurde für den Einsatz in großen Außenarealen konzipiert und rollt auf Gliederketten herum. Das Gerät ist unbewaffnet.

Anzeige

"Mit dem Offroad-Roboter ergänzen wir konsequent unsere Produktpalette mobiler Überwachungssysteme", sagte Robowatch-Geschäftsführer Ulf Stremmel. "Während MOSRO 1 in Gebäuden und Hallen seine Runden dreht, patrouilliert der OFRO im Gelände, und das bei Wind und Wetter", so Stremmel weiter. OFRO soll künftig zum Schutz von Industrieanlagen, Großbaustellen, Hafenanlagen, Lagerflächen, Militäranlagen und anderen Zweckbereichen eingesetzt werden.

Robowatch OFRO
Robowatch OFRO

OFRO ist mit einem schlag- und wetterfestes Gehäuse ausgestattet und mit zwei Elektromotoren ausgerüstet. Über seinen Kettenantrieb erreicht der Roboter eine Geschwindigkeit von 2 Metern pro Sekunde, überwindet so auch Unebenheiten im Gelände und ist deutlich wendiger als Reifenfahrzeuge.

Mit einem Gesamtgewicht von 50 kg soll er bis zu zwölf Stunden schnurlos auf Streife gehen können. Er hält nach Herstellerangaben Temperaturschwankungen von minus 15 Grad bis 50 Grad Celsius stand. Über den 360 Grad drehbaren Sensorkopf mit integrierter Wärmebildkamera erkennt der OFRO Personen und Ereignisse bei Nacht und Nebel, Regen und Schnee - bis zu einer Entfernung von 100 Metern. Für die punktgenaue Navigation sorgen der Onboard-DGPS-Empfänger und zwei Korrekturdatenempfänger. Die Kommunikation des Roboters wird über GSM und WLAN geleistet.

Das Gerät ist mit einem SMS-Informations- und Fernwartungssystem ausstattbar. Alle relevanten Daten zur Einschätzung der Gefahren- bzw. Alarmsituation werden direkt in eine Leitzentrale übermittelt. "Wir bieten mit dem OFRO alle bekannten Qualitätsstandards zur optimalen und effektiven Gefahrenfrüherkennung", erläutert Robowatch-Chefentwickler Dr. Jens Hanke. "Einen großen Bedarf an einem solchen Überwachungssystem haben Baustellen. Allein zwischen 1993 und 1997 haben sich die Baumaschinendiebstähle auf deutschen Baustellen verdoppelt. Der gesamtwirtschaftliche Schaden liegt jedes Jahr zwischen 0,5 und 1 Milliarde Euro", so Dr. Hanke.

Der OFRO kostet in der Grundausstattung ca. 50.000 Euro. Für spezielle Anlagen kann er mit zusätzlichen Kontrollmodulen, etwa zur Identifizierung von Chemikalienspuren oder Schäden an unterirdischen Gasleitungen, ausgestattet werden.


eye home zur Startseite
KoTxE 27. Nov 2003

Naja, der Notfallplan ist halt eine SuperSquirt mit einer Mischung aus Frabe und...

c.b. 26. Nov 2003

Grüss Dich *banzai*... Völlig richtig! Der überfahrene 50.000-EUR-Wachmann braucht keine...

moppi 26. Nov 2003

also bei der sentinel kann man aber nicht immer die schienen wegsprengen ... also wenn...

KoTxE 26. Nov 2003

Bei ener Sentinel P weden einfach nur die Schienen gekappt oder sonstwie der Weg...

moppi 26. Nov 2003

ich habe immer das ggs ausgeschaltet ... den rigger schön das hirn verkohlen und dann die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  2. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       

  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Gut, dann bitte das Repo ...

    Apfelbrot | 21:10

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 21:09

  3. Re: Gesundheitsrisiken?

    Sharra | 21:08

  4. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    ChMu | 21:04

  5. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    sundown73 | 20:55


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel