Abo
  • Services:

Tobit David mit automatischem E-Mail-Sortiersystem

Message Identification Services für Ordnung im elektronischen Briefkasten

Tobit Software bietet für die David-Produktlinie ab sofort die "Message Identification Services" an. Ein neuer Service, der dafür sorgt, dass eingehende E-Mails direkt nach verschiedenen Kriterien identifiziert werden. Der Benutzer kann dabei eigene Einstellungen vornehmen und so der täglichen E-Mail-Flut Herr werden. Ein nützlicher Nebeneffekt der Message Identification Services ist, dass der Benutzer automatisch vor lästigen Spam-Nachrichten geschützt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Identifizierung von Nachrichten will Tobit Software den Umgang mit E-Mails erheblich erleichtern. "Der neue Service identifiziert eingehende E-Mails und teilt diese einfach in verschiedene Kategorien ein. David weiß dann ganz genau, wann es sich um ein Massenmailing oder um eine Kundenanfrage handelt. Sogar Spam-Nachrichten werden erkannt und automatisch herausgefiltert", so Kirsten Altevogt, Product Marketing Tobit Software.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Message Identification Service versucht, eingehende E-Mail-Nachrichten zu identifizieren und in verschiedene Kategorien einzuteilen. Der Benutzer kann zudem über ein Regelwerk entscheiden, wie mit den Nachrichten einer bestimmten Kategorie weiter verfahren werden soll. Nachrichten der Kategorie "Allgemeines Massenmailing" können z.B. automatisch in ein Unterarchiv weitergeleitet werden. Da die E-Mails automatisch identifiziert werden sollen, müssen nicht ständig neue Regeln definiert werden.

Der neue Service sorgt nach Herstellerangaben zusätzlich dafür, dass gänzlich unerwünschte E-Mail-Nachrichten herausgefiltert und automatisch gelöscht werden können.

Alle Kunden von Tobit Software, die David in der aktuellen Version nutzen, können ab sofort die Message Identification Services nutzen. Die Aktivierung erfolgt dabei über den Club Tobit Software.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

^^ 04. Jul 2006

das ganze thema is zwar schon n bisschen her, aber durch google findet man halt immer...

Atlantico 11. Dez 2003

Der Spaß kostet 40 Bits (2,-EUR) pro Woche, bedeutet 96,-EUR pro Jahr. Ordern muß man die...

hans 09. Dez 2003

1. Der Dienst ist kostenpflichtig, aber nirgendwo sind Preise für diesen Dienst (SPAM...

noTobit 26. Nov 2003

eMails sortiert David doch schon lange: die für den Vorstand zum Pförtner, die für den...

nomad 26. Nov 2003

Exakt das war auch meine Konsequenz. Bzw. habe meinen Häuptling dazu "bewegt" Tobit...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /