Abo
  • Services:

Spieletest: Ratchet & Clank 2 - Abgedrehte Plattform-Action

Weltraumabenteuer für PS2 geht in die nächste Runde

Bereits im letzten Jahr stürmten der vorlaute Mechaniker Ratchet und sein introvertierter Mini-Roboter Clank die PlayStation 2, rechtzeitig zum anstehenden Weihnachtsgeschäft ist nun Teil 2 des Action-Adventures im Handel - und überzeugt ebenfalls mit einem witzigen und abgedrehten Mix aus Action, Adventure und Jump&Run-Elementen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich wollten es Ratchet und Clank ja ganz ruhig angehen lassen - der Oberbösewicht Drek war schließlich am Ende des ersten Teils besiegt worden, und ansonsten gab es für das Superhelden-Duo erst mal nicht besonders viel zu tun. Kaum haben es sich die beiden allerdings auf dem heimischen Sofa bequem gemacht, werden sie auch schon vom Geschäftsmann Fizzwidget - Chef der riesigen Firma Megacorp - für seine Machenschaften eingespannt. Eine der wichtigsten neuen Erfindungen von Megacorp ist schließlich von einem mysteriösen maskierten Gauner gestohlen worden, und wer könnte besser auf eine Reise zu über 20 Planeten geschickt werden als Ratchet & Clank?

Screenshot #1
Screenshot #1
Prinzipiell ist das Gameplay sehr eng am Vorgänger orientiert - man hüpft also wieder über diverse unterschiedliche Eis-, Wüsten- und Lava-Planeten, erklimmt Plattformen in riesigen Laborkomplexen und bahnt sich seinen Weg durch dunkle Höhlen. Neben kleinen Denkaufgaben und kniffligen Geschicklichkeitspassagen stellen sich einem aber wie gewohnt auch unzählige abstruse Gegner in den Weg, so dass man mit Schraubenschlüssel, Plasma-Gewehr oder Bomben beständig auf kleine und große Aliens, Spinnen, Roboter und anderes unfreundliches Getier zielt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Waffen lassen sich dabei aufrüsten, so dass beispielsweise die eigene Kanone im Spielverlauf eine deutlich größere Durchschlagkraft bekommt. Neue Waffen wie Wurfsterne oder auch Munition können dann unter anderem bei den beständig in den Leveln platzierten elektronischen Händlern erworben werden, bezahlt wird dabei wieder mit Muttern und Schrauben, die man durch das Besiegen von Gegnern oder in Kisten versteckt in wahren Massen findet.

Spieletest: Ratchet & Clank 2 - Abgedrehte Plattform-Action 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 14,99€

Arnold 17. Feb 2004

Könte ich das Spil mal testen

tux 26. Nov 2003

Die PS2 kann das bestimmt, viel interessanter ist die Frage welcher Fernseher das kann...

jaydee 26. Nov 2003

...ist1024x768 - seit wann kann eine PS2 solche Auflösungen?!

dieter 26. Nov 2003

Wir (meine beiden Söhne und meiner einer) mussten, nach dem wir die 1. Version doch sehr...

Tim 26. Nov 2003

Nö, bei den richtigen ballerorgien hats bei teil 1 schon geruckelt...aber angesichts des...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /