Abo
  • Services:

Eben Moglen: SCOs Argumentation ist unlogisch

OSDL: SCOs Angriffe auf die GPL sind haltlos

Das Open Source Development Lab (OSDL) hat ein zweites Positionspapier zu SCOs Angriffen auf Linux und insbesondere SCOs Angriffe auf die GNU Public License (GPL) veröffentlicht. Das OSDL will auf diesem Wege einer möglichen Verunsicherung durch SCO entgegenwirken. Autor des Papiers ist Eben Moglen, Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Law-School der Universität Columbia.

Artikel veröffentlicht am ,

Moglen weist in seinem Papier die Argumentation von SCO bezüglich der GPL als unlogisch zurück. Zum einen habe SCO Linux und damit auch die Code-Teile, die jetzt Gegenstand des Streits sind, selbst unter der GPL vertrieben und damit jedem das Recht eingeräumt, diesen Code zu kopieren, zu modifizieren und weiter zu verbreiten. Ist die GPL gültig, habe SCO daher keine Chance, seine Klage gegen IBM zu gewinnen und könne so auch nicht gegen Linux-Nutzer vorgehen.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Angenommen, die GPL sei keine gültige Lizenz, so Moglen, mit welchem Recht hat SCO dann die urheberrechtlich geschützten Werke der übrigen Linux-Entwickler verbreitet? Vielmehr habe SCO mit dem Angebot von Linux-Lizenzen gegen die GPL verstoßen und damit das Recht verloren, den Linux-Kernel zu verbreiten. Solange SCO nicht in der Lage sei zu beweisen, dass die GPL eine gültige Legitimation sei und man diese auch nicht verletzt habe, werde SCO die von IBM angestrengte Gegenklage von IBM verlieren und sei gegenüber IBM und allen anderen Kernel-Entwicklern schadensersatzpflichtig.

SCOs Antwort auf IBMs Vorwürfe, in der SCO seinerseits die GPL als verfassungswidrig bezeichnet, bestehen aus absurden Angriffen auf die GPL, deren Nutzer und die Free Software Foundation, so Moglen. Es gebe in der US-Rechtsgeschichte keinen Fall, der die diesbezüglichen Behauptungen von SCO stütze.

Das vollständige Positionspapier des OSDL steht auf dessen Website zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  2. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  3. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  4. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)

sky 28. Nov 2003

Muss kein Fehler sein ..evtl. sieht ihr Strategie so aus .. Führende Linux nutzende...

censorshit 25. Nov 2003

Jaja, SCOs Argumentation ist unlogisch, deswegen müssen sie Eben Mogeln....tsts

Christian Leber 25. Nov 2003

Eben nicht! Das ist kein Fehler, SCO versucht den Aktienkurs weiter zu erhoehen indem es...

rattenzahn 25. Nov 2003

GPL ungültig...sehr witzig. Wenn ich etwas entwickle, es kostenlos zur Verfügung stelle...

Herman 25. Nov 2003

Absolut!!! Das "Zurückziehen" sieht man an den Engagements von Firmen wie Novell, Sun...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /