Abo
  • Services:

Buch zum Thema Joysticks: Die Geschichte der Game-Controller

Eingabegeräte seit 1972 berücksichtigt

Ohne einen guten Joystick machen viele Spiele nur halb so viel Spaß, dieses Eingabegerät hat sich in den letzten Jahren hinsichtlich des Designs und der Funktionalität allerdings massiv geändert - kam man früher mit einem simplen Steuerknüppel und einem Aktionsknopf aus, bieten aktuelle Game-Controller unzählige Möglichkeiten, auf den Spielverlauf Einfluss zu nehmen. Das Buch "Joysticks" will die Geschichte der Spiele-Eingabegeräte zusammenfassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Geschrieben wurde das Buch von den beiden Spiele-Journalisten Winnie Forster und Stephan Freundorfer, die nach eigenen Angaben hier die besten, skurrilsten und gewagtesten Controller aus über 30 Jahren Computer- und Videospielgeschichte präsentieren. Vom klassischen Atari-Stick über die handlichen Pads von Sega, Sony und Nintendo bis zu den optischen Präzisionsgeräten der Ego-Shooter-Gegenwart sollen alle Joystick-Arten Berücksichtigung finden.

Insgesamt bekommt man auf 144 farbigen Seiten rund 500 Fotos und Zeichnungen von 200 Controllern sowie Informationen zur Geschichte und der Technik präsentiert. Sonderkapitel zur Evolution der Game-Controller und ein großer Technik-Index sollen das Werk abrunden. Joysticks erscheint am 05. Dezember 2003 im Verlag Gameplan zum Preis von 17,80 Euro; den Vertrieb übernimmt Take 2.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,99€

Robert 05. Jul 2004

Hallo, nun ja, ich bin auch stolzer Besitzer eines Ur-Joysticks aus vergangenen Tagen...

Gaemplan 05. Jan 2004

<<Ich hoff doch mal, das da auch das "Tarnprojekt" der Firma Amiga aus dem Jahre 80...

Jochen 09. Dez 2003

Ich hab hier noch einen Joystick mit Quickshot Funktion (ON/OFF) und eingebauter...

Trixda 26. Nov 2003

Yo, das teil hatte ich auch...riesig und gar nicht schlecht um seine Freunde zu...

knock 26. Nov 2003

Genau, Quickshot war ziemlich weit verbreitet zu einem annehmbaren Preis mit einer miesen...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /