Abo
  • Services:

HP legt neue Business-Inkjet-Serie auf

Variantenreiche Serie

Mit der HP-Business-Inkjet-2300er-Serie hat Hewlett-Packard die Nachfolger der HP-Business-Inkjet-2280-Tintenstrahldrucker vorgestellt, die durch ihre hohe Druckgeschwindigkeit in Farbe und Schwarz-Weiß sowie der Netzwerkintegration vor allem für Büros und kleinere Unternehmem gedacht sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Modelle der HP-Business-Inkjet-2300er-Serie sollen in der Minute bis zu 26 Textseiten in Schwarz-Weiß ausgeben können und in Farbe 22 Seiten in der Minute. In allen Modellen arbeitet ein 256-Megahertz-RISC-Prozessor und ein 64 MByte großer Standard-Arbeitsspeicher, der auf bis zu 320 MByte erweiterbar ist. Die Modelle sind mit der HP-Photo-REt-III-Technologie ausgestattet, die rechnerisch eine Auflösung von bis zu 4.800 dpi erreichen. Die tatsächliche Auflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die Geräte sind mit einzelnen Tintentanks für jede Farbe und Schwarz ausgestattet. HP gibt die Farbdruckkosten mit einer Deckung von 20 Prozent von ca. 6,3 Cent an. Bei einer Deckung von fünf Prozent betragen die Druckkosten 1,6 Cent für Schwarz-Weiß-Ausdrucke.

Die eingebaute beleuchtete LCD-Anzeige informiert über den Betriebszustand des Gerätes und gibt Auskunft über den aktuellen Tintenstand. Neben einer 150-Blatt- und 250-Blatt-Standardpapierzuführung ist optional eine 500-Blatt-Papierzuführung erhältlich. Die Ausgabekapazität beträgt 100 Blatt. Ein Mediensensor erkennt das eingelegte Papier und passt die Druckeinstellungen automatisch an.

Alle drei HP Business Inkjets 2300 sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle und einem Parallel-Anschluss ausgestattet. Optional lässt sich das Standardmodell auch über einen internen Printserver in ein Netzwerk integrieren, zum Beispiel mit dem HP Jetdirect 615N Printserver. Wer Kabelsalat vermeiden möchte, kann optional zwischen dem internen HP Printserver 680N oder dem externen HP Printserver 380X wählen. Die Geräte unterstützen Microsoft Windows 98, Me, NT 4.0, 2000, XP, MacOS 9.1 und höher, OS/2 Linux sowie MS-DOS.

Die Druckmanagement-Software HP Web JetAdmin erlaubt dem Administrator zudem, den Tintenverbrauch fernzuüberwachen. Geht die Tinte zur Neige, lassen sich über eine vordefinierte E-Mail-Adresse rechtzeitig neue Patronen bestellen. In Kombination mit einem eingebauten Webserver kann man die Farbtintenstrahldrucker konfigurieren und warten.

Neben dem Basismodell HP Business Inkjet 2300 mit den Druckersprachen PCL6/PCL5c sowie Postscript Level 3 gibt es den HP Business Inkjet 2300N mit einem integrierten HP Jetdirect 615N Printserver. Das DTN-Modell verfügt darüber hinaus über ein zusätzliches Papierfach für 500 Blatt anstelle der 250-Blatt-Zufuhr und eine automatische Duplexeinheit für den doppelseitigen Druck.

Die HP-Business-Inkjet-2300er-Serie soll ab sofort erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 548,- Euro für das Basismodell bzw. 796,- Euro für das N-Modell und 945,- Euro für die DTN-Variante.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 54€
  3. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /