Abo
  • IT-Karriere:

CCC: Sammelwut biometrischer Daten gefährdet Grundrechte

Auch hohe Erkennungsraten sorgen für viele falsch Verdächtigte

Der Vorstoß des "Bund Deutscher Kriminalbeamten" (BDK), biometrische Merkmale aller europäischen Bürger in einer zentralen Datenbank zu speichern, stößt beim Chaos Computer Club auf schwerste Bedenken; das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung wäre damit in einem wesentlichen Gebiet abgeschafft - während der Nutzen für die Verbrechensbekämpfung nicht einmal nachgewiesen ist, so die Position des Vereins.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CCC stellt sich insbesondere gegen die Idee einer zentralen Datenspeicherung, wie sie zuletzt vom Sprecher des "Bund deutscher Kriminalbeamten", Holger Bernsee, gefordert wurde. Das Missbrauchspotenzial und mögliche Begehrlichkeiten im Kontext einer zentralen Datenführung stehen dabei nach Ansicht des CCC in keinem Verhältnis zu dem möglichen Zugewinn bei der Verbrechensbekämpfung, der sich auch mit einem technisch deutlich weniger demokratiegefährdenden System realisieren lässt.

Inhalt:
  1. CCC: Sammelwut biometrischer Daten gefährdet Grundrechte
  2. CCC: Sammelwut biometrischer Daten gefährdet Grundrechte

Bernsee formulierte in seinem Gespräch mit heise online die Forderung nach einem System, mit dem die Behörden "bei Kontrollen vor Ort jederzeit" die Zuordnung eines Ausweises zu einer Person vollziehen können. Gerade diese Anforderung legt aber nach Auffassung des CCC schon rein technisch betrachtet eine dezentrale Lösung nahe, keinesfalls aber eine zentrale Datenbank, da zentrale Komponenten erfahrungsgemäß die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit eines Systems reduzieren.

Die BDK hält eine dezentrale Lösung, wie sie sich mit Chipkarten realisieren ließe, für unsicher, da sich auch die Chipkarten, mit denen die Ausweise möglicherweise ausgestattet werden sollen, von findigen Fälschern manipuliert werden können.

Der CCC verweist auf die existierenden kryptographischen Sicherungsmöglichkeiten von Smartcard-Anwendungen, die bereits ein hohes Maß an Sicherheit und Datenintegrität garantieren würden. "Eine gute Smartcard-Anwendung zu manipulieren ist sehr viel schwieriger, als einen Satz künstliche Fingerkuppen herzustellen und diese unauffällig auf den Fingern anzubringen" erläuterte Jan Krissler, Mitglied der Arbeitsgruppe Biometrie des CCC.

CCC: Sammelwut biometrischer Daten gefährdet Grundrechte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  3. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  4. 53,99€ (Release am 27. August)

Punxatan 30. Nov 2003

Ganz normale Leute mit weisser Weste? Gibts die denn noch? Führerscheinentzugist ja nun...

Michael 25. Nov 2003

Wenn einer schon mal was angestellt hat, ware das ja vielleicht noch in Ordnung. So wie...

Werner 25. Nov 2003

Was da Werner von sich gibt ist nachgekaute sinfreie Dumpfbackenpropaganda. Diese...

ny 25. Nov 2003

richtig...RFID Chips. Ca. ab 2004 in jedem Kleidungsstück, Möbelstück. In Brasilien haben...

guert 25. Nov 2003

Zweifelt etwa jemand an dieser Zukunftsperspektive? Ich nicht! Das zu erleben, ist nur...


Folgen Sie uns
       


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /