Abo
  • Services:

Klassiker wird fortgesetzt: Vermeer 2 kommt

Ascaron und Take 2 kündigen die Neuauflage für Frühjahr 2004 an

Bereits im Frühjahr 2004 wollen Ascaron und Take 2 eine Neuauflage des Computerspiel-Klassikers Vermeer veröffentlichen. In Vermeer 2 jagt der Spieler in den Goldenen Zwanzigern der gestohlenen Gemäldesammlung seines vermögenden Onkels hinterher.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie im Vorgänger müssen zunächst rund um den Globus Plantagen aufgebaut, Waren produziert und in den Marktstädten London und New York mit sattem Gewinn wieder verkauft werden. So erwirtschaftet man nach und nach ein kleines Vermögen, mit dem man dann auf Auktionen die begehrten und vermissten Gemälde ersteigern kann. Allerdings muss man sich dabei auf Konkurrenz aus der eigenen virtuellen Verwandtschaft gefasst machen: Bis zu fünf Mitspieler beteiligen sich an der Gemäldejagd und machen sich so gegenseitig das Leben schwer.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Screenshot #2
Screenshot #2
Spielt man alleine am PC, springen Computergegner in verschiedenen Spielstärken für fehlende menschliche Kontrahenten ein; dabei ist es für die Spieler auch möglich, während laufender Spiele ein- und auszusteigen. Neben der Jagd nach Siegpunkten gilt es auch andere Ziele zu erreichen, wie etwas das größte Vermögen anzuhäufen. Alternativ zu dem normalen Spielende - dem Tod des Onkels - ist es zudem möglich, andere Ereignisse zu definieren, durch die das Spiel beendet wird.

Vermeer 2 erscheint laut Ascaron im Frühjahr 2004 für PC. Der empfohlene Verkaufspreis wird bei 29,95 Euro liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

merlin 22. Jan 2005

Hallo!! weißt du vielleicht schon wo man es bekommen kann?????????? suche nämlich selber...

Papi 15. Okt 2004

Wer kann mir helfen. Ich habe bei google eine Seite gefunden, auf der zu lesen war, das...

Tyler Durden 14. Apr 2004

...und wir alle wissen seitdem wann Wilson die 14 Punkte zur Beendigung des Krieges...

RADi 14. Apr 2004

Alles klar. Danke Elisabeth I. habe ich schon und will nicht mehr laufen. Dee Fugger...

Lars 14. Jan 2004

Als gute Handelsspiele kann ich folgende empfehlen: - Patrizier 2 (Ascaron) (Die...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /