Abo
  • Services:

UDO ist da - MO-Nachfolger mit blauem Laser von Plasmon

Während Sony die UDO-Laufwerke für Plasmon fertigt, stellt das britische Unternehmen die UDO-Medien selbst her. Der Preis der einmal beschreibbaren 30-GByte-UDO-R (WORM) liegt bei 60,- Euro, was 2,- US-Dollar/GByte entspricht. Der noch nicht ganz feststehende Preis der 30-GByte-UDO-RW (ReWritable) beträgt voraussichtlich 90,- Euro. Einzeln soll das 30-GByte-UDO-Sony-Laufwerk je nach Ausstattung zwischen 2.500,- und 3.500,- US-Dollar kosten. Vor Januar 2004 wird es allerdings mit dem Erwerb interner oder externer Einzellaufwerke nichts, denn Plasmon konzentriert sich erstmal auf Archivierungslösungen für Großkunden.

UDO-Medien
UDO-Medien
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

Die neuen Einstiegsmodelle von Plasmons UDO-Bibliotheken verfügen über ein oder zwei Laufwerke, 24 oder 32 Disk-Slots und Speicherkapazitäten von 720 GByte bis zu 1 TByte, wenn sie komplett mit UDO-Medien ausgestattet sind. Die neuen Mittelklasse-Bibliotheken bieten zwei oder vier Laufwerke und sind in 72- sowie 80-Slot-Konfigurationen mit UDO-Speicherkapazitäten bis zu 2,4 TByte erhältlich. Die Preise der Einstiegsmodelle beginnen bei 7.935,- Euro, die der Mittelklasse-Bibliotheken bei 20.000,- Euro. Vor kurzem hatte Plasmon schon seine "G-Serie-Bibliotheken" mit Konfigurationen von 104 bis zu 638 Slots angekündigt.

Die ersten Archivierungssysteme und die UDO-Medien sollen ab Dezember 2003 ausgeliefert werden. Unterstützung für UDO haben bereits Fujitsu-Siemens, IBM und einige weitere Hersteller angekündigt.

 UDO ist da - MO-Nachfolger mit blauem Laser von Plasmon
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

stahlbeton 04. Dez 2003

Ja, genau das gibts bereits - ist allerdings noch unerschwinglicher als UDO: Googeln...

MAnni 24. Nov 2003

Ich halte so eine Angabe eh für einen Werbetrick... Iomega hat es damals mit den ZIP's...

Kaio 24. Nov 2003

Hier ist von MO-Disk die Rede. Syquest hat nie MO-Laufwerke oder MO-Medien hergestellt...

Ralf Krause 24. Nov 2003

Wer wirklich professionell Daten speichert weiss genau, das man fuer den Fall das man...

Ralf 24. Nov 2003

Um solche Langzeitdatensicherungen wieder herzustellen hilft dir ja das Laufwerk alleine...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /