Sicherheitslücken in Opera 7.x entdeckt (Update)

Opera 7.23 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD soll für Abhilfe sorgen

Im Opera-Browser der Version 7.x wurden zwei Sicherheitslücken bekannt, die es einem Angreifer erlauben, Programmcode auszuführen oder über eine Backdoor Zugang zum System zu erlangen. Außerdem wurde eine Sicherheitslücke in OpenSSL bereinigt. Zum Stopfen der Sicherheitslücken bietet Opera lediglich eine Vollinstallation in Form von Opera 7.23 für die betroffenen Plattformen Windows, Linux, Solaris und FreeBSD an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das eine Sicherheitsleck in Opera 7.x tritt beim Download von Skin-Dateien auf, wobei ein Buffer Overflow auftreten kann, wenn die Skins verwendet werden. Darüber wird ein Angreifer in die Lage versetzt, das System zum Absturz zu bringen oder über eine Backdoor unberechtigten Zugang zum System zu erlangen. Die zweite Sicherheitslücke steckt in den ZIP-Routinen beim Umgang mit Skins, wo es zu einem Buffer Overflow kommt, so dass darüber Programmcode auf dem System des Nutzers ausgeführt werden kann, wenn der Angreifer das Opfer zum Besuch einer präparierten Webseite bringen kann. Zudem wird mit dem Update auf Opera 7.23 eine Sicherheitslücke in der OpenSSL-Implementierung bereinigt. Separate Patches für frühere Versionen von Opera 7.x wurden nicht zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
Detailsuche

Opera 7.23 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD steht ab sofort in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine in englischer Sprache zum Download bereit. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registriergebühr in Höhe von 29,- Euro an. In einer zeitlich befristeten Sonderaktion erhält man derzeit von Opera bei Kauf eines Registrierungsschlüssels einen zweiten Schlüssel gratis dazu.

Deutsche Sprachdateien gibt es als separaten Download für die Vorversionen, welche sich auch mit der aktuellen Fassung vertragen sollten. Eine alternative Übersetzung findet sich auf der Webseite Opera7.de, wo auch eine Komplettinstallation einer deutschen Version angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin 25. Feb 2004

Hä? Was haben "einige Mailprogis" mit Javascript bzw. mit Opera zu tun? Wenn dir nur...

me-- 25. Feb 2004

leider gibt es inzwischen schon andere probs mit der neuen 7.23 version und java script...

ip (Golem.de) 24. Nov 2003

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, der Meldungstext wurde ergänzt, nachdem weitere...

Martin 22. Nov 2003

Immerhin ist auch nichts darüber bekannt, dass ein Schaden entstanden ist. Beim IE bin...

QuHno 22. Nov 2003

Eher deswegen: Weil Opera die Lücke innerhalb von Tagen[1] patcht und MS garnicht, wenn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /