Abo
  • Services:

broadnet mediascape: DSL mit IP-Telefonie für Privatkunden

Mit dataHighways phone per DSL-Internetzugang normal telefonieren

Broadnet mediascape bietet Privatkunden ab Dezember 2003 einen DSL-Zugang inklusive eines vollwertigen Telefonanschlusses ab 39,- Euro im Monat an. Über die DSL-Verbindung können Telefon und PC unabhängig voneinander ohne Qualitätseinbußen angeschlossen werden, so der Anbieter. Die Kosten für einen herkömmlichen Telefonanschluss entfallen, telefoniert wird via Voice over IP.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll das Produkt dataHighways phone den bisherigen Telefonanschluss ersetzen, ist aber vom gleichzeitigen Betrieb eines PCs unabhängig, da es sich dabei nicht um eine Softwarelösung handelt. Dazu liefert der Anbieter einen "ATA Analogwandler" zur Einbindung herkömmlicher analoger Telefone ins heimische Ethernet. Der Erwerb spezieller VoIP-Telefone ist demnach nicht nötig, obwohl die Geräte ebenfalls in Verbindung mit dataHighways phone genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Mit dataHighways phone telefonieren Kunden im Netz von broadnet mediascape und in den Netzen angeschlossener Carrier kostenlos. Für Gespräche ins herkömmliche Festnetz fallen deutschlandweit 2,5 Cent pro Minute an. Mit Ausnahme der Gespräche in das öffentliche Telefonnetz wird dataHighways phone nutzerbasiert abgerechnet. Das durch die Gespräche verursachte Datenvolumen ist bei allen Tarifen kostenfrei.

Adapter für normale Telefone
Adapter für normale Telefone
Bei dataHighways phone ist im monatlichen Grundpreis der Anschluss für eine Rufnummer bzw. einen Teilnehmer enthalten. Optional bietet broadnet mediascape bis zu drei zusätzliche Rufnummern je Leitung gegen Aufpreis an. In der Bereitstellungsgebühr ist die Rufnummernportierung enthalten.

DataHighways phone gibt es in Verbindung mit einem ADSL- (768/128 kbps oder max. 1.536 kbps) oder SDSL-Internetzugang (tagsüber 192 kbps oder 256 kbps, nachts 1.536 kbps), bei dem die Kunden zwischen Flatrates und Volumentarifen wählen können. Die monatlichen Preise beginnen bei 39,- Euro für eine ADSL- oder SDSL-Volumentarif mit 1 GByte Transfervolumen. Eine 1,5-Mbps-ADSL-Anbindung mit Volumentarif (20 GByte frei) kostet 59,- Euro, wie auch die zeitbeschränkte SDSL-Flatrate. Die 768-Kbps-ADSL-Flatrate schlägt mit 49,- Euro zu Buche. Die Einrichtungsgebühr liegt bei einjähriger Bindung jeweils bei 99,- Euro, bei zweijähriger Bindung sinkt sie auf 49,- Euro. Ein zusätzlicher T-DSL-Anschluss wird nicht benötigt. Bestehende DSL-Kunden des Unternehmens können für zusätzliche 12,99 Euro/Monat ebenfalls das IP-Telefonie-Angebot nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 19,49€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Christian 10. Dez 2004

Hallo, würde auch gerne meinen Broadnet Vertrag kündigen. Bin allerdings noch nicht über...

Tim 21. Nov 2004

Hallo, Arcor ist genauso ein Laden, die Zeiten wo man 1-2 Stunden in der Warteschleife...

Steffen 21. Nov 2004

Hallo Leute! Ich hatte auch BM. Aber das war mir echt zu dumm dort. Keine Antwort von...

Tim 21. Nov 2004

Hallo, so ich hatte die Schnautze voll von dem BM VOIP Angebot, die Gesprächsqualität war...

hama4 20. Nov 2004

Hallo! Benutze Broadnet ebenfalls seit einem Monat und kann leider nicht so gutes...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /