Last Days of Gaia - neues Rollenspiel mit Fallout-Flair

PC-Titel des Berliner Entwicklers Silver Style

Das Berliner Spieleentwicklerteam Silver Style arbeitet derzeit an einem neuen 3D-Rollenspiel mit dem Titel The Fall: Last Days of Gaia, das hinsichtlich der Story und der ersten Screenshots ein wenig an den Klassiker Fallout erinnert. Angesiedelt ist das Spiel in einem Endzeitszenario des Jahres 2083.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Nachdem eine globale Katastrophe fast die gesamte Menschheit ausgerottet hat, ist die Erde zu einem unwirtlichen, kargen Ort geworden, der von brutalen Gangs dominiert wird. Nur wenige Menschen haben hier die Chance zu überleben - es regiert das Gesetz des Stärkeren. Als Spieler schließt man sich einer Organisation mit dem Namen "Regierung der Neuen Ordnung" an, die wieder Stabilität bringen und die Kriminalität zurückdrängen soll.

Screenshot #2
Screenshot #2
Insgesamt kann man sich für die Vielzahl an zu lösenden Aufgaben eine bis zu sechsköpfige Party zusammenstellen, die sich dann mit mehr als 100 verschiedenen Waffen und Rüstungen ausstatten lässt. Die Story soll laut Silver Style nichtlinear verlaufen, die durchschnittliche Spielzeit wird wohl bei etwa 50 Stunden liegen. Da ein Großteil der Arbeiten am Spiel bereits fertig gestellt ist, soll Last Days of Gaia bereits im ersten Quartal 2004 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


c64er 24. Nov 2003

wer spielt schon konsole

Peace 21. Nov 2003

Ich glaube auch nicht, dass es die gleiche Handlungsfreiheit haben wird wie Fallout. In...

neno 21. Nov 2003

sieht doch extrem cool aus das teil. endlich mal wieder ein endzeit rpg. schon mal die...

vurman 21. Nov 2003

Is wohl eher son Jagged Alliance Abklatsch im Fallout Kleid. Hoffe nur, daß Fallout 3...

yo man 21. Nov 2003

haha innovativ, wenn ich diese floskel schon lese schwant mir schlimmes



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /