Novell weitet Verluste aus

Unternehmen sieht sich gut gerüstet für 2004

Novell konnte im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2003 287 Millionen US-Dollar umsetzen. Ein Jahr zuvor waren es noch 300 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust kletterte derweil von 92 auf 109 Millionen US-Dollar, enthält aber einmalige, nicht wiederkehrende Belastungen von 130 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Geschäftsjahr 2003 insgesamt konnte Novell rund 1,1 Milliarden US-Dollar umsetzen und verbuchte dabei einen Verlust von 162 Millionen US-Dollar. Das korrigierte Ergebnis liegt bei 19 Millionen US-Dollar. Auf operativer Basis war Novell profitabel.

Für 2004 sieht sich Novell gut positioniert, zumal man in diesem Jahr durch die Übernahmen von Ximain und SuSE umfangreich investiert hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


StevenS 23. Nov 2003

!! BESONDERS DER LETZTE SATZ !! http://www.heise.de/ix/artikel/2003/12/003/ schoene...

moppi 22. Nov 2003

nun ich weiss nicht ... das letze novell system was ich gesehn habe war das 4.X und das 3...

StevenS 22. Nov 2003

Hey, willst Du trollen, oder hast du einfach keine Ahnung ?

moppi 22. Nov 2003

also doch nur netware .... hmmm aber so toll war das os aber nicht .... da knall ich mir...

Ghost 22. Nov 2003

Netware ? :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /