Abo
  • Services:

Novell weitet Verluste aus

Unternehmen sieht sich gut gerüstet für 2004

Novell konnte im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2003 287 Millionen US-Dollar umsetzen. Ein Jahr zuvor waren es noch 300 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust kletterte derweil von 92 auf 109 Millionen US-Dollar, enthält aber einmalige, nicht wiederkehrende Belastungen von 130 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Geschäftsjahr 2003 insgesamt konnte Novell rund 1,1 Milliarden US-Dollar umsetzen und verbuchte dabei einen Verlust von 162 Millionen US-Dollar. Das korrigierte Ergebnis liegt bei 19 Millionen US-Dollar. Auf operativer Basis war Novell profitabel.

Für 2004 sieht sich Novell gut positioniert, zumal man in diesem Jahr durch die Übernahmen von Ximain und SuSE umfangreich investiert hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

StevenS 23. Nov 2003

!! BESONDERS DER LETZTE SATZ !! http://www.heise.de/ix/artikel/2003/12/003/ schoene...

moppi 22. Nov 2003

nun ich weiss nicht ... das letze novell system was ich gesehn habe war das 4.X und das 3...

StevenS 22. Nov 2003

Hey, willst Du trollen, oder hast du einfach keine Ahnung ?

moppi 22. Nov 2003

also doch nur netware .... hmmm aber so toll war das os aber nicht .... da knall ich mir...

Ghost 22. Nov 2003

Netware ? :)


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /