Apple mit weiteren Sicherheits-Patches für MacOS X

Sicherheitslücken in MacOS X 10.2.8 sowie MacOS X 10.3.1

Erneut bietet Apple Sicherheits-Patches an, wobei dieses Mal zeitgleich Updates für MacOS X 10.2.8 MacOS X 10.3.x erschienen sind. Mit den Patches werden sieben Sicherheitslücken in MacOS X 10.2.8 behoben, während zwei davon auch in MacOS X 10.3.1 stecken, wogegen das Update für Abhilfe sorgen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patch für MacOS X 10.2.8 schließt Sicherheitslücken in den Komponenten gm4, groff, Mail, OpenSSL, QuickTime für Java und zlib sowie bei den Funktionen zum Personal File Sharing. So war es bei aktiviertem Personal File Sharing möglich, eine mit Root-Rechten versehene Datei im Verzeichnis tmp abzulegen, um damit höhere Zugriffsrechte zu erlangen.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Über ein Sicherheitsleck in QuickTime für Java war ein unautorisierter Systemzugang möglich. Schließlich verwendet der Mail-Client in MacOS X 10.2.8 kein Klartext-Login mehr, wenn ein Konto mit aktiviertem MD5-Challenge-Response versehen ist. MacOS X 10.3.1 ist lediglich von den Sicherheitslecks in OpenSSL sowie zlib betroffen, wofür ein passender Patch bereitgestellt wird.

Apple bietet die Patches für MacOS X 10.2.8 sowie MacOS X 10.3.1 über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems oder als separaten Download unter anderem in deutscher Sprache an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_____hrmps 23. Nov 2003

vor allem da es ja auch so viel sinn macht linux mit einem desktop-PC betriebssytem wie...

brille.exe 21. Nov 2003

uiiii, aha, klar, heute is ja Freitag--> am 20:00 im heise forum wieder unser all...

Dosenfucker 21. Nov 2003

Und was ist bitte Sinnlos ? Das dümmste Flickwerk aller Zeiten ! Scheiß Dosenfuzzi...

Bill Gates 21. Nov 2003

Ich sage nur Flickwerk!

gecko3000 21. Nov 2003

... wen interessiert das und was machst Du sonst so in deiner Freizeit???



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /