Abo
  • Services:

Epson mit zwei Einsteiger-Laserdruckern

Epson EPL-6200 und Epson EPL-6200L ab rund 270,- Euro erhältlich

Epson hat zwei neue Laserdrucker vorgestellt. Der Epson EPL-6200 und der EPL-6200L sind die Nachfolger des Epson EPL-6100. Während der Epson EPL-6200 ein 1.200-dpi-Drucker ist, erreicht der Epson EPL-6200L nur 600 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson EPL-6200 verfügt über einen 200-MHz-Druck-Controller und eine maximale Speicherkapazität von 136 MByte, standardmäßig sind 8 MByte dabei. Der eher für private Anwender gedachte Epson EPL-6200L arbeitet mit einem 48-MHz-Controller und einem 2-MByte-Speicher.

Stellenmarkt
  1. NORMA Germany GmbH, Maintal
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Beide Drucker verarbeiten Medien mit Formaten von bis zu A4 (163 g/Quadratmeter) einschließlich Umschlägen, Aufklebern und Folien. Der Epson EPL-6200 verfügt über eine Papierkapazität von bis zu 750 Blatt (250 Blatt standardmäßig, 500 optional) in zwei verschiedenen Papierfächern. Eine optional erhältliche Duplex-Einheit ermöglicht den beidseitigen Druck. Der Epson EPL-6200L ist serienmäßig mit einer 150-Blatt-Papierkassette ausgerüstet.

Der Epson EPL-6200 und der Epson EPL-6200L drucken mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 Seiten pro Minute und sollen nur 10,3 Sekunden benötigen, bis sie den ersten Ausdruck ausgeben können.

Der Epson EPL-6200 ist sowohl für Netzwerkumgebungen als auch den lokalen Anschluss geeignet. Dank der optionalen 10/100-Base-TX-Ethernet-Schnittstelle kann er auch im LAN betrieben werden. Für den lokalen Anschluss verfügt er über eine USB- sowie eine parallele Schnittstelle.

Der Epson EPL-6200 unterstützt PCL5e, PCL6, Epson ESC/Page, FX und Adobe Postscript 3, während der Epson EPL-6200L über die USB-Schnittstelle angeschlossen wird und Mac und Windows unterstützt.

Der Epson EPL-6200 soll 465,- Euro kosten, während für den Epson EPL-6200L 269,- Euro verlangt werden. Beide Geräte sollen ab November 2003 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /