Abo
  • Services:

FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

FSF: "Freiheit von Software mit Microsofts Mitteln verteidigen."

Die Free Software Foundation (FSF) bittet kalifornische Käufer von Microsoft-Software um ihre Microsoft-Gutscheine. Microsoft-Kunden in Kalifornien erhalten im Rahmen eines Vergleichs Gutscheine als Ausgleich für überhöhte Softwarepreise. Die Gutscheine können beim Kauf von Hard- und Software diverser Hersteller eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt zahlt Microsoft im Rahmen des Vergleichs 1,1 Milliarden US-Dollar in Form von Gutscheinen an Kunden in Kalifornien aus, die Windows, MS-DOS, Office, Excel, Word, die Works Suite oder Home Essentials 97/98 gekauft haben. Die Gutscheine können beim Kauf von beliebiger Hard- und Software genutzt werden. Alternativ können sie jedoch an gemeinnützige, selbst nicht kalifornische Organisationen gespendet werden, zu denen auch die FSF zählt.

So können Kunden auf Basis des im Rahmen einer Sammelklage erzielten Vergleichs freie Software fördern, erklärt Bradley M. Kuhn, Executive Director der FSF. Er fordert die Berechtigten auf, ihre Gutscheine entweder an die FSF zu spenden oder mit ihnen Software der FSF zu erwerben. "Was könnte besser sein, als Microsofts eigene Mittel zu nutzen, um die Freiheit von Software und die GPL zu verteidigen?", fragt Kuhn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. 31,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 3,99€

Herb 24. Nov 2003

Die FSF mit dem Roten Kreuz vergleichen??? Bist du noch ganz fit? Ich glaube, du...

Frank 21. Nov 2003

Ja allerdings ist das dann wieder erst mal ein GEwöhnungs prozess den die meisten...

salamander 21. Nov 2003

So ein ...! Eine gesunde heterogene Wirtschaftslandschaft ist wesentlich ertragreicher...

salamander 21. Nov 2003

ACK & NACK 1) Ich bin mit Produkten von MS auch nicht sonderlich zufrieden. Das liegt...

Ralf Krause 21. Nov 2003

Full ACK. Aber das habe ich auch nicht behauptet. Und das perfekte Betriebssystem wird...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
    3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

      •  /