Abo
  • Services:

Spieletest: Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

Action-Titel für nahezu alle Plattformen erhältlich

Auf den Kinostart des letzten Teils der Herr-der-Ringe-Trilogie muss man noch bis Mitte Dezember 2003 warten, zahlreiche Filmsequenzen gibt es aber schon jetzt im zugehörigen PC- und Videospiel von Electronic Arts zu sehen. Wie schon der Vorgänger "Die zwei Türme" orientiert sich der neue EA-Titel sehr eng am Film und wartet mit einem äußerst actionlastigen Gameplay auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich das Kinoerlebnis vollkommen spannend erhalten möchte, sollte von diesem Spiel lieber die Finger lassen, bis er den Film gesehen hat - da hier die Story parallel zum Leinwandstreifen verläuft, bekommt man schließlich schon einiges aus dem dritten Kinoteil präsentiert. Neu ist die Story natürlich nicht: Wie in der Literaturvorlage läuft die "Rückkehr des Königs" auf den letzten und ultimativen Kampf gegen Sauron und seine Mannen sowie die Zerstörung des letzten Rings in der Schicksalskluft hinaus.

Screenshot #1
Screenshot #1
Hat man im letzten Jahr "Die zwei Türme" gespielt, weiß man prinzipiell auch schon, was einen hier erwartet - Action, Action und nochmals Action. Die meiste Zeit ist man damit beschäftigt, sich wahlweise als Aragorn, Legolas, Gimli, Sam oder Frodo durch Horden von Orks und anderen Bösewichten zu kämpfen und immer mal wieder große Endgegner wie die Riesenspinne mit diversen Attacken zu konfrontieren. Die Entwickler haben allerdings Wert auf ein ausgefeiltes Kampfsystem gelegt - nur mit wildem Button-Drücken erreicht man hier eher selten sein Ziel.

Screenshot #2
Screenshot #2
Vor allem ist effizientes Vorgehen gefragt: Schaltet man innerhalb kurzer Zeit mit wenig Schlägen viele Gegner aus, füllt sich eine Anzeige am Bildschirm und man gewinnt Erfahrungspunkte hinzu, die sich in neue Kombis investieren lassen. Ist man dabei besonders erfolgreich, gibt es zeitweilig sogar die Möglichkeit, in den "Perfekt-Modus" zu schalten - hier fügt man seinen Kontrahenten vorübergehend besonders viel Schaden zu.

Spieletest: Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Der Graue 10. Okt 2010

hatte dieses spiel früher auf windos xp gespielt daher weiß ich die cd wird es nicht sein...

Dome 19. Mai 2010

ich habe eine nividia geforce gt 230 und trotzdem kommt die anzeige das keine direct-3D...

BVBfreak 17. Feb 2009

bei mir hängt es ab 73 %! Es gibt die Installations-CD 1,Installations-DD 2 und die SPiel-CD!

BVBfreak 17. Feb 2009

bei mir hängt es ab 73 %! Es gibt die Installations-CD 1,Installations-DD 2 und die SPiel-CD!

salahaddin 28. Sep 2007

hallo !! kann mir jemand vielleicht helfen ?? ich habe mir herr der ringe die rückkehr...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /