Abo
  • Services:

Cisco, IBM, Intel und T-Mobile verstärken Zusammenarbeit

WLAN allerorten

Cisco, IBM, Intel und T-Mobile haben sich im deutschen Markt zusammengeschlossen, um Unternehmen aller Branchen und Größen sichere Lösungen und Serviceleistungen für das "Mobile Computing" vor allem im WLAN-Bereich anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Um ihr Angebot bekannt zu machen, starten die Unternehmen eine gemeinsame Kampagne. Unter dem Motto "Der Schlüssel zu mehr Produktivität. Jetzt. Mobiles Arbeiten wo und wann Sie wollen." veranstalten die beteiligten Firmen unter anderem eine Reihe von Endkunden-Seminaren (im November 2003 in Stuttgart, im Dezember in Frankfurt und im Januar 2004 in Leipzig). Darüber hinaus starten die Firmen ein gemeinsames Web-Portal. Unter www.mobilesarbeiten.de sollen Informationen zu branchenspezifischen Aspekten, wie dem Einsatz drahtloser Technologien in Unternehmen, Anwender-Berichte und Produktinformationen lanciert werden.

Stellenmarkt
  1. AIC Group GmbH, Lüneburg
  2. über DIS AG, Münster

Cisco will Unternehmen mobile Kommunikationsplattformen auf Basis größtmöglicher Sicherheitsstandards, Flexibilität und Servicequalität anbieten und zur sicheren Integration von drahtlosen und drahtgebundenen Netzwerken mit dem "Structured Wireless-Aware Network" mehr Sicherheit für schnurlose Nahbereichsnetze ermöglichen.

IBM will das komplette Spektrum von der Analyse mobiler Prozesse bis zur Implementierung schlüsselfertiger Ende-zu-Ende-Mobilitätslösungen anbieten, während Intel seine Centrino-Techniken einbringt.

T-Mobile will die Infrastruktur für den Internetzugang per WLAN-Hotspots an ausgewählten Orten forcieren - T-Mobile betreibt nach eigenen Angaben 3.200 Hotspots weltweit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13€
  2. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)
  3. 24,99€ statt 39,99€
  4. 159,00€

Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /