Abo
  • Services:

Cisco, IBM, Intel und T-Mobile verstärken Zusammenarbeit

WLAN allerorten

Cisco, IBM, Intel und T-Mobile haben sich im deutschen Markt zusammengeschlossen, um Unternehmen aller Branchen und Größen sichere Lösungen und Serviceleistungen für das "Mobile Computing" vor allem im WLAN-Bereich anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Um ihr Angebot bekannt zu machen, starten die Unternehmen eine gemeinsame Kampagne. Unter dem Motto "Der Schlüssel zu mehr Produktivität. Jetzt. Mobiles Arbeiten wo und wann Sie wollen." veranstalten die beteiligten Firmen unter anderem eine Reihe von Endkunden-Seminaren (im November 2003 in Stuttgart, im Dezember in Frankfurt und im Januar 2004 in Leipzig). Darüber hinaus starten die Firmen ein gemeinsames Web-Portal. Unter www.mobilesarbeiten.de sollen Informationen zu branchenspezifischen Aspekten, wie dem Einsatz drahtloser Technologien in Unternehmen, Anwender-Berichte und Produktinformationen lanciert werden.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Cisco will Unternehmen mobile Kommunikationsplattformen auf Basis größtmöglicher Sicherheitsstandards, Flexibilität und Servicequalität anbieten und zur sicheren Integration von drahtlosen und drahtgebundenen Netzwerken mit dem "Structured Wireless-Aware Network" mehr Sicherheit für schnurlose Nahbereichsnetze ermöglichen.

IBM will das komplette Spektrum von der Analyse mobiler Prozesse bis zur Implementierung schlüsselfertiger Ende-zu-Ende-Mobilitätslösungen anbieten, während Intel seine Centrino-Techniken einbringt.

T-Mobile will die Infrastruktur für den Internetzugang per WLAN-Hotspots an ausgewählten Orten forcieren - T-Mobile betreibt nach eigenen Angaben 3.200 Hotspots weltweit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 149€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /