Abo
  • Services:

AMD: Das Ende von 32-Bit-Prozessoren naht

Ab Ende 2004 fertigt AMD möglicherweise nur noch 64-Bit-Prozessoren

AMD sieht die Tage von 32-Bit-Prozessoren gezählt, berichtete Infoworld unter Berufung auf Martin Seyer, Vice President und General Manager von AMDs Microprozessor-Business-Unit. Seyer geht davon aus, dass AMD schon Ende 2005 keine 32-Bit-Prozessoren mehr produzieren werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar werde man so lange 32-Bit-Chips verkaufen, wie eine Nachfrage von Kundenseite bestehe, auf Grund sinkender Preise von AMDs 64-Bit-Prozessoren Opteron und Athlon 64 werde es aber für Kunden zunehmend weniger Gründe geben, sich für 32-Bit-Chips zu entscheiden.

Noch verkaufe AMD aber in erster Linie 32-Bit-Chips, doch schon 2004 soll sich dies dank geplanter Preissenkungen für die 64-Bit-Prozessoren ändern. Diese seien dann nicht mehr teurer als 32-Bit-Prozessoren. So will AMD 2004 zwischen 50 und 100 Millionen 64-Bit-Chips verkaufen, so Infoworld.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

banzai 20. Nov 2003

Das man den Fortschritt stoppen soll, behaupte ich nicht. Nur warum sollte man nicht auch...

othello 20. Nov 2003

axo, das brauch office nicht ?? "STOPPT DEN FORTSCHRITT!!! STOPPT DIE FORSCHUNG!!"

neo-bahamuth 19. Nov 2003

na dann versuch doch mal nen A64 auf der ITanium Version von WINXP zum Laufen zu...

Lars 19. Nov 2003

Soweit ich es erfahren habe, ist das Problem weniger das Dateisystem, NTFS (weiß aber...

NFec 19. Nov 2003

Schon einmal dran gedacht, dass es auch Betriebssysteme gibt, die das können? Nur mal so...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /