Abo
  • Services:

IBM ThinkPad T41p und R50p mit ATI Mobility FireGL T2

Neue mobile Workstations im Angebot

Mit dem ThinkPad T41p und dem R50p bietet IBM zwei neue Notebooks speziell für den Einsatz als mobile Workstations an. Mit dem T41p und R50p zielt IBM auf die Bedürfnisse von Ingenieuren, Architekten und CAD-Designern ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen ThinkPad-Modelle verfügen über den 1,7-GHz-Intel-Pentium-M-Prozessor und die ATI-Mobility-FireGL-T2-Grafikkarte mit 128 MByte Video RAM. Beide Rechner nutzen für die drahtlose Kommunikation neben dem integrierten Bluetooth-Adapter wahlweise den Intel-Centrino-Chipsatz oder die WLAN-Karte für 802.11 a/b/g.

IBM ThinkPad T41p
IBM ThinkPad T41p
Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. über MAISEL CONSULTING GmbH & Co. KG, Schwaig

Bei beiden Modellen sind 512 MByte RAM dabei, die auf bis zu 2 GByte ausgebaut werden können. Beim T41p finden sich zudem eine 60-GByte-Festplatte und ein CD-RW/DVD-ROM-Combo-Laufwerk im Paket, während das R50p ein Zweifach-DVD-RW-Laufwerk eingebaut hat. Weitere Schnittstellen sind ein 56K-V.92-Modem, ein Infrarotport, Gigabit-LAN sowie VGA, Parallel- und zwei USB-2.0-Ports.

Der ThinkPad R50p verfügt über ein 15-Zoll-Display (1.600 x 1.200 Pixel), während der T41p ein 14-Zoll-Display mit 1.400 x 1.050 Pixel eingebaut hat. Bei einem Gewicht von 2,8 Kilogramm ist der ThinkPad R50p nur 3,9 Zentimeter hoch und erlaubt durch die Kombination aus dem normalen Akku mit einer optionalen Zusatzbatterie nach Herstellerangaben eine Akkulaufzeit von bis zu 7,5 Stunden. Der ThinkPad T41p wiegt nur 2,38 Kilogramm bei einer Höhe von etwa 3 Zentimeter. Mit einem Zusatzakku erreicht der T41p nach Herstellerangaben eine maximale Laufzeit von mehr als 8,5 Stunden.

IBM ThinkPad R50p mit beleuteter Tastatur
IBM ThinkPad R50p mit beleuteter Tastatur

Der ThinkPad R50p und der ThinkPad T41p nutzen das "Active Protection System", mit dessen Hilfe Festplattenschäden durch Erschütterung oder Fall verhindert werden sollen. Die Rechner verfügen über einen Chip auf der Systemplatine, der die Bewegungen des Notebooks registriert und bei Vibrationen oder schnellen Bewegungen die Leseköpfe von den Datenträgern nimmt.

Beide mobilen Workstations verfügen über die ThinkVantage-Techniken - das sind Anwendungen zur leichteren Nutzung und vereinfachtem Management der Rechner. Rapid Restore Ultra ist ein auf den ThinkPad-Notebooks vorinstalliertes Disaster-Recovery-Programm, mit dessen Hilfe der Nutzer einen vorher gespeicherten Systemzustand mit allen Daten wiederherstellen kann. Access IBM ermöglicht dem Nutzer einen Zugang zu den IBM-Service- und Support-Seiten.

Der ThinkPad T41p kostet ab 4.780,- Euro und der R50p ab 4.466,- Euro. Beide Rechner sollen ab Ende November 2003 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,84€
  2. 55,00€ (Bestpreis!)
  3. 5,55€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

Daveman 15. Dez 2004

Kann mir hier jemand den Unterschied zwischen einer ATI Mobility FireGL T2 und einer Ati...

Anastasiuss 04. Dez 2004

schau einfach mal in dem Forum. Da wird relativ schnell geholfen was ibm Notebooks...

luikators 19. Nov 2004

Hallo, hat jemand konkrete Infos, wie sich der Lüfter beim R50p bei einfachen...

Firestar 04. Sep 2004

hallo alex, habe mir über nofost das t41p zugelegt und ich muss sagen ich bin mehr als...

Alex 24. Aug 2004

wie siehts denn nun aus? lassen sich aktuelle Spiele darauf spielen? Bitte um eine...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
    3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /