Abo
  • Services:

Nokia-Akkus haben doch einen Kurzschluss-Schutz

Nokia will Handel dazu anhalten, keine gefälschten Produkte anzubieten

Wie die belgischen Warentester von Test-Aankoop einräumen, besitzen die Original-Akkus von Nokia entgegen ursprünglichen Berichten doch einen Kurzschluss-Schutz. Wie sich herausgestellt hat, wurden in den Testlabors offenbar gefälschte Nokia-Akkus unter die Lupe genommen, was für die Tester nicht ersichtlich war.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia räumt ein, dass es für Kunden schwierig sei, gefälschte Akkus überhaupt als solche zu erkennen. Daher sieht der Hersteller den Handel in der Verantwortung und fordert diesen auf, die Verfügbarkeit von gefälschten Akkus zu reduzieren oder noch besser ganz zu verhindern. Nokia will an die Händler appellieren, Original-Akkus ausschließlich über die offiziellen Kanäle zu erwerben.

Um dem Händler die Erkennung von gefälschten Akkus zu erleichtern, sollen diese entsprechende Informationen erhalten. Am 14. November 2003 kündigte Nokia an, solche Daten auch auf den eigenen Internetseiten zu listen, erfüllte diese Ankündigung aber bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

banzai 19. Nov 2003

Dann hättest du mein Post vieleicht auch zuende lesen sollen. Nokia appelliert ja auch an...

miccom 19. Nov 2003

und wieso konnte stiftung warentest nicht den original akku den man beim kauf des handys...

Stephan 19. Nov 2003

Ich finde es nicht verwunderlich, dass die den Testern jetzt von Nokia zur Verfügung...

Rainer Haessner 18. Nov 2003

Glueckwunsch: Du hast das Prinzip der Marktwirtschaft verstanden! Aber das soll jetzt...

cmi 18. Nov 2003

die tester. die anmerkung von nokia, dass die leutz ja hätten originalakkus von nokia...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /