• IT-Karriere:
  • Services:

MaxDB von MySQL ab sofort verfügbar

MySQL AB bietet SAP-zertifizierte Open-Source-Datenbank für Unternehmenseinsatz

MySQL AB hat jetzt die SAP-zertifizierte Unternehmensdatenbank MaxDB by MySQL veröffentlicht. Die neue, auf der SAP DB basierende Software soll das MySQL-Produkt-Portfolio um eine leistungsstarke, von SAP zertifizierte Open-Source-Datenbank erweitern, die hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit sowie umfangreiche Funktionen bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

MaxDB by MySQL ist die weiterentwickelte, neue Version der ehemaligen SAP DB, der Open-Source-Datenbank der SAP AG. Durch die Technologiepartnerschaft zwischen MySQL AB und SAP AG, die im Mai dieses Jahres geschlossen wurde, erwarb MySQL alle Rechte für den künftigen Vertrieb und die Weiterentwicklung der SAP DB. Heute kommt SAP DB in weltweit über 5.000 Kundeninstallationen zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. eQ-3 AG, Leer

Im Gegensatz zu MySQL bietet MaxDB unter anderem Merkmale wie Stored Procedures, Triggers und Views und ist in der jetzt vorliegenden Version 7.5.00.05 eine kontunierliche Weiterführung der SAP DB 7.4.

Zusätzlich zu MaxDB hat MySQL nun auch die Alpha-Entwicklerversion des MySQL Proxy veröffentlicht. Mit dem MySQL Proxy können sowohl MySQL- als auch MaxDB-Datenbanken über den MySQL-Client genutzt und Daten zwischen beiden Datenbankmanagement-Systemen ausgetauscht werden. Ab Version 7.5.00.06, die ebenfalls als Alpha-Version vorliegt, soll auch MaxDB den MySQL Proxy unterstützen. Zudem bietet MaxDB 7.5.00.06 unter anderem Snapshots, Archive Tables und einen Replikationsdienst. Die Software steht für Linux und Windows zum Download bereit.

MySQL bietet MaxDB unter dem dualen Lizenzmodell von MySQL an. Die vollständige MaxDB kann kostenlos über das Internet bezogen werden und unterliegt in dieser Form der GNU General Public Licence (GPL). Zudem wird MaxDB in einer kommerziellen Lizenz angeboten. Dieses Lizenzmodell richtet sich vor allem an kommerzielle Anwender und Independent Software Vendors (ISVs), die auf Basis der MaxDB eigene Anwendungen entwickeln wollen. Die kommerzielle Lizenz von MaxDB kostet 49,- US-Dollar pro User auf einem Ein-Prozessor-System mit mindestens fünf Usern. Alternativ können Anwender eine CPU-abhängige Lizenz für 1.490,- US-Dollar pro CPU erwerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...

Morgoth 20. Nov 2003

Wenn man die Presseinfos der letzten Monate anschaut: MySQL und MaxDB werden parallel...

NFec 18. Nov 2003

Das kling doch mal nett. MaxDB nun auch kostenlos zu beziehen. Nicht schlecht. Nur was...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Wirtschaftsminister: Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren
Wirtschaftsminister
Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren

Die Wirtschaftsminister diskutieren darüber, ob sie den Datenschutzbehörden der Länder die Aufsicht über Unternehmen entziehen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Überwachung Berlin prüft Logistik-Software von Zalando
  2. Investitionsbank Berlin Antragsunterlagen für Corona-Hilfen falsch zugestellt
  3. Echo und Co. Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /