Abo
  • Services:

MaxDB von MySQL ab sofort verfügbar

MySQL AB bietet SAP-zertifizierte Open-Source-Datenbank für Unternehmenseinsatz

MySQL AB hat jetzt die SAP-zertifizierte Unternehmensdatenbank MaxDB by MySQL veröffentlicht. Die neue, auf der SAP DB basierende Software soll das MySQL-Produkt-Portfolio um eine leistungsstarke, von SAP zertifizierte Open-Source-Datenbank erweitern, die hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit sowie umfangreiche Funktionen bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

MaxDB by MySQL ist die weiterentwickelte, neue Version der ehemaligen SAP DB, der Open-Source-Datenbank der SAP AG. Durch die Technologiepartnerschaft zwischen MySQL AB und SAP AG, die im Mai dieses Jahres geschlossen wurde, erwarb MySQL alle Rechte für den künftigen Vertrieb und die Weiterentwicklung der SAP DB. Heute kommt SAP DB in weltweit über 5.000 Kundeninstallationen zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Im Gegensatz zu MySQL bietet MaxDB unter anderem Merkmale wie Stored Procedures, Triggers und Views und ist in der jetzt vorliegenden Version 7.5.00.05 eine kontunierliche Weiterführung der SAP DB 7.4.

Zusätzlich zu MaxDB hat MySQL nun auch die Alpha-Entwicklerversion des MySQL Proxy veröffentlicht. Mit dem MySQL Proxy können sowohl MySQL- als auch MaxDB-Datenbanken über den MySQL-Client genutzt und Daten zwischen beiden Datenbankmanagement-Systemen ausgetauscht werden. Ab Version 7.5.00.06, die ebenfalls als Alpha-Version vorliegt, soll auch MaxDB den MySQL Proxy unterstützen. Zudem bietet MaxDB 7.5.00.06 unter anderem Snapshots, Archive Tables und einen Replikationsdienst. Die Software steht für Linux und Windows zum Download bereit.

MySQL bietet MaxDB unter dem dualen Lizenzmodell von MySQL an. Die vollständige MaxDB kann kostenlos über das Internet bezogen werden und unterliegt in dieser Form der GNU General Public Licence (GPL). Zudem wird MaxDB in einer kommerziellen Lizenz angeboten. Dieses Lizenzmodell richtet sich vor allem an kommerzielle Anwender und Independent Software Vendors (ISVs), die auf Basis der MaxDB eigene Anwendungen entwickeln wollen. Die kommerzielle Lizenz von MaxDB kostet 49,- US-Dollar pro User auf einem Ein-Prozessor-System mit mindestens fünf Usern. Alternativ können Anwender eine CPU-abhängige Lizenz für 1.490,- US-Dollar pro CPU erwerben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-35%) 38,99€

Morgoth 20. Nov 2003

Wenn man die Presseinfos der letzten Monate anschaut: MySQL und MaxDB werden parallel...

NFec 18. Nov 2003

Das kling doch mal nett. MaxDB nun auch kostenlos zu beziehen. Nicht schlecht. Nur was...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /