Abo
  • Services:

Datenbank-Tool Rekall für Linux und Windows jetzt unter GPL

Rekall erlaubt die einfache Erstellung von Datenbank-Applikationen

TheKompany.com hat ihr programmierbares Datenbank-System Rekall unter der GNU GPL freigegeben. Rekall läuft unter Linux und Windows und soll eine Alternative zu Microsofts Access darstellen, unterstützt aber zahlreiche Datenbank-Management-Systeme. Auch eine Version für MacOS ist in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Rekall lassen sich auf einfache Art und Weise Datenbank-Applikationen auf Basis von Formularen und Reports bauen. Dabei stellte Rekall eine Reihe von Widgets zur Verfügung und ist zudem mittels der eingebetteten Scriptsprache Python flexibel erweiterbar.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. Wacker Chemie AG, München

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Applikationen kommt Rekall aber nicht mit einer eigenen Datenbank daher, sondern kann über die Wrapper-Bibliothek XBSQL auf diverse Standard-Datenbank-Management-Systeme wie MySQL und PostgreSQL zugreifen, die auf verschiedenen Betriebssystemen erhältlich sind. Zudem werden über kommerzielle Plug-Ins DB2, ODBC und demnächst Oracle unterstützt.

Das freie Rekall soll nach Willen von theKompany.com nun weiterentwickelt und mit anderen freien Applikationen wie KOffice und OpenOffice.org zusammengeführt werden. So ist eine Unterstützung für formatierte Dokumente beispielsweise aus KOffice und OpenOffice.org geplant, um Spreadsheets mit einer Datenbankanbindung zu versehen oder datenbankgestützte Serienbriefe zu erstellen.

Zudem ist die Integration alternativer Scriptsprachen wie Javascript/ECMAscript und die Unterstützung weiterer Datenbanken wie SQLite oder CSQL geplant. Dabei soll Rekall künftig unter dem Dach von www.rekallrevealed.org weiterentwickelt werden. Kommerzielle Erweiterungen und Datenbank-Plug-Ins will theKompany.com aber ebenfalls weiterhin anbieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Jochen Meesenburg 22. Jun 2004

Korrektur: NUR für die Binaries (!) erhebt totalrekall eine charge von 25.-, also eher...

Jochen Meesenburg 22. Jun 2004

Rekall ist inzwischen wohl wirklich "kommerziell", die 2.2.Beta gibts als Demo (fast...

Bernhard Berlin 22. Mai 2004

Suche auch einen Link, bei dem es eine installierbare EXE für Widows gibt. Sonst hilft...

Andreas Stuff 26. Apr 2004

Hallo, das Projekt klingt echt gut, doch leider sind sämtliche Windows-Links in diesem...

kes 09. Dez 2003

Du brauchst WINE nicht ! Es gibt zwei Versionen. Ein für Windows und eine die unter LINUX...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /