Abo
  • Services:

Xybernaut mit weiterem WLAN-Rechner mit Crusoe-CPU

Atigo T kann als Display-Rechner oder Stand-alone genutzt werden

Xybernaut hat mit dem Atigo T ein weiteres Modell seiner Modellreihe vorgestellt, die aus tragbaren, einem Tablet-PC nicht unähnlichen Rechnern auf Transmeta-Crusoe-Basis bestehen. Der Atigo T kann als eigenständiger Mobilrechner, aber auch als "Wireless Flat Panel Display" genutzt werden, um als eine Art Terminal (Thin Client) lediglich die Bildschirmanzeige zu übernehmen und den sonstigen I/O-Verkehr zu einem Server drahtlos zu regeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben einer Transmeta Crusoe TM5800 CPU mit 1 GHz Taktfrequenz arbeiten in dem Display-Rechner standardmäßig 256 MByte SDRAM. Alle Atigo-Produkte haben ein berührungssensitives 8,4-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln, die auch bei Tageslicht lesbar sein sollen.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Dazu kommen ein 16-Bit-Soundchip mit Stereoausgang sowie Mikrofoneingang und beim neuen T-Modell gibt es darüber hinaus noch einen Toneingang für 2,5-mm-Buchsen, wie sie bei Mobiltelefonen verwendet werden. Die Geräte weisen einen Slot für CompactFlash- und PC-Cards auf und können per USB mit Peripherie erweitert werden. Für alle Modelle kann man eine Bluetooth-Option ordern sowie schnurlose Tastaturen und Mäuse bestellen. Der Lithium-Ionen-Akku soll rund drei Stunden Laufzeit ermöglichen. Externe zusätzliche Akkus sollen die Laufzeit verdoppeln.

Der Atigo T ist mit einem IEEE-802.11b-WLAN-Modul ausgestattet und arbeitet unter Windows XP-Embedded, während die Atigo-L- und -M-Modelle mit Windows CE.NET ausgestattet sind.

Die Geräte wiegen rund 800 Gramm und messen 20 x 24 x 1,8 cm. Einen Preis gab der Hersteller nicht an. Atigo-Geräte kosten ab 1.795,- US-Dollar aufwärts.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /