Abo
  • Services:

Xybernaut mit weiterem WLAN-Rechner mit Crusoe-CPU

Atigo T kann als Display-Rechner oder Stand-alone genutzt werden

Xybernaut hat mit dem Atigo T ein weiteres Modell seiner Modellreihe vorgestellt, die aus tragbaren, einem Tablet-PC nicht unähnlichen Rechnern auf Transmeta-Crusoe-Basis bestehen. Der Atigo T kann als eigenständiger Mobilrechner, aber auch als "Wireless Flat Panel Display" genutzt werden, um als eine Art Terminal (Thin Client) lediglich die Bildschirmanzeige zu übernehmen und den sonstigen I/O-Verkehr zu einem Server drahtlos zu regeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben einer Transmeta Crusoe TM5800 CPU mit 1 GHz Taktfrequenz arbeiten in dem Display-Rechner standardmäßig 256 MByte SDRAM. Alle Atigo-Produkte haben ein berührungssensitives 8,4-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln, die auch bei Tageslicht lesbar sein sollen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Continental AG, Ulm

Dazu kommen ein 16-Bit-Soundchip mit Stereoausgang sowie Mikrofoneingang und beim neuen T-Modell gibt es darüber hinaus noch einen Toneingang für 2,5-mm-Buchsen, wie sie bei Mobiltelefonen verwendet werden. Die Geräte weisen einen Slot für CompactFlash- und PC-Cards auf und können per USB mit Peripherie erweitert werden. Für alle Modelle kann man eine Bluetooth-Option ordern sowie schnurlose Tastaturen und Mäuse bestellen. Der Lithium-Ionen-Akku soll rund drei Stunden Laufzeit ermöglichen. Externe zusätzliche Akkus sollen die Laufzeit verdoppeln.

Der Atigo T ist mit einem IEEE-802.11b-WLAN-Modul ausgestattet und arbeitet unter Windows XP-Embedded, während die Atigo-L- und -M-Modelle mit Windows CE.NET ausgestattet sind.

Die Geräte wiegen rund 800 Gramm und messen 20 x 24 x 1,8 cm. Einen Preis gab der Hersteller nicht an. Atigo-Geräte kosten ab 1.795,- US-Dollar aufwärts.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /